BASF übernimmt die US-amerikanische Novolyte Technologies, insbesondere Hersteller von Elektrolyt-Formulierungen für Lithium-Ionen-Batterien.

Damit setzt BASF die Strategie fort, den erst im Januar 2012 gegründeten Geschäftsbereich “Battery Materials” durch eine Reihe von Akquisitionen zügig auszubauen. So hatte BASF im Februar die Batteriesparte von Merck für einen zweistelligen Millionenbetrag übernommen.

Novolyte unterhält mit 167 Mitarbeitern Standorte in den Vereinigten Staaten und China. BASF erwirbt Novolyte von Arsenal Capital Partners, einer US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft, für einen nicht genannten Betrag.

Neben Elektrolyt für Batterien produziert Novolyte einige Spezialchemikalien, darunter ein Hochleistungs-Lösemittel und kundenspezifische Spezialitäten. Auch zehn Patentfamilien in den Bereichen Elektrolyt-Formulierungen und Veredelungschemikalien sind Teil der Akquisition.

Im Zuge der Übernahme will BASF ein Joint-Venture fortführen, das Novolyte gemeinsam mit dem koreanischen Partner Foosung betreibt. Foosung produziert das hochreine Spezialsalz Lithiumhexafluorphosphat (LiPF6), das für die Produktion von Elektrolyten für Lithium-Ionen-Batterien benötigt wird.

www.basf.de