TruTops Boost hat zwei Bedienebenen: Die Steuerungsebene HomeZone eignet sich, um alle Aufträge zu

TruTops Boost hat zwei Bedienebenen: Die Steuerungsebene HomeZone eignet sich, um alle Aufträge zu überblicken und sehr schnell automatisiert Programme zu erstellen. Für Spezialisten, die mehr Einfluss nehmen und beispielsweise einzelne Parameter in einem Auftrag verändern wollen, ist dagegen die Technologieebene TecZone gedacht. Bild: Trumpf

TruTops Boost, die neue Softwarelösung von Trumpf, vereint alle Schritte für die Erzeugung von Fertigungsprogrammen in der Blechfertigung in einem System: von der Konstruktion oder dem Datenimport, dem Schachteln bis hin zur NC-Programmerstellung für die Technologien Schneiden, Stanzen und Biegen.

Eine neue Bedienphilosophie macht TruTops Boost leicht verständlich und durch die Boost-Technologie schnell, da Berechnungen automatisiert erfolgen. So wird mit der Software-Lösung Konstruieren und Programmieren in der Blechbearbeitung fast zum Kinderspiel. Sie führt den Anwender prozessorientiert durch das Programm und unterstützt ihn mit zahlreichen Automatismen.

TruTops Boost

TruTops Boost hat zwei Bedienebenen: Die Steuerungsebene HomeZone eignet sich, um alle Aufträge zu überblicken und sehr schnell automatisiert Programme zu erstellen. Für Spezialisten, die mehr Einfluss nehmen und beispielsweise einzelne Parameter in einem Auftrag verändern wollen, ist dagegen die Technologieebene TecZone gedacht. Bild: Trumpf

Dabei erfolgen Konstruktion, Teileabwicklung und die Erstellung der NC-Programme für das 2D-Laserschneiden, Stanzen und Biegen auftragsbasiert in einem System. Zwischenspeichern und Aufrufen in unterschiedlichen Applikationen ist damit nicht mehr notwendig. Das bringt große Vorteile mit sich: Beispielsweise hat der Anwender alle Aufträge in aktuellster Version und deren Status im jeweiligen Prozessschritt übersichtlich im Blick. Zudem erkennt die Software-Lösung sofort, wenn an der Konstruktion oder der Programmierung eine Einstellung verändert wird. Die Software passt dann automatisch die vor- oder nachgelagerten Schritte an oder meldet, wenn ein Eingriff des Anwenders notwendig ist. Außerdem betrachtet TruTops Boost Aufträge technologieübergreifend, erkennt Zusammenhänge und setzt sie automatisch um. So rechnet TruTops Boost bei Biegeteilen bereits in der Abwicklung notwendige Aussparungen ein und bereitet sie blechgerecht auf. Es gibt zwei Bedienebenen: Die Steuerungsebene HomeZone eignet sich, um alle Aufträge zu überblicken und sehr schnell automatisiert Programme zu erstellen. Für Spezialisten, die mehr Einfluss nehmen und beispielsweise einzelne Parameter in einem Auftrag verändern wollen, ist dagegen die Technologieebene TecZone gedacht. Der Vorteil: Anwender können beide Ebenen parallel nutzen und beispielsweise in der TecZone programmieren, während die Software – von der HomeZone gesteuert – weitere NC-Programme im Hintergrund automatisch berechnet. Das steigert die Produktivität bei der Programmierung enorm.

Simulation prüft Fertigungsmöglichkeit

Die Boost-Technologie, die viele automatisierte Funktionen umfasst, prägt die HomeZone und steigert die Produktivität. Der orangene Boost-Button ist auf dem Bildschirm leicht zu finden und startet durch Aktivieren verschiedene Berechnungen für die gewählten Objekte. Im Bereich 3D-Design bereitet die Software die zu programmierenden Teile nach dem Datenimport automatisch blechgerecht auf. Sie erkennt Biegungen und gestaltet die 2D-Abwicklung entsprechend. Eine im Hintergrund laufende Simulation prüft bereits hier, ob sich das Teil im aktuellen Design fertigen lässt oder ob Änderungen vorzunehmen sind. Ist das Design in Ordnung, ist es nicht mehr erforderlich, durch eine zeitaufwendige visuelle Simulation mögliche Kollisionen oder Konflikte zu suchen.

Home-Zone

In der Home-Zone entsteht in nur drei Schritten aus einer Geometrie ein NC-Programm. Bild: Trumpf

Auch im jeweiligen Technologiebereich wird die automatische Erzeugung des NC-Programmes über den Boost-Button gestartet. Bei einem Cut-Auftrag, also bei der Erzeugung eines NC-Programmes für eine Stanz-, 2D-Laser- oder Stanz-Laser-Maschine, startet die Software den Schachtelauftrag  automatisch. Die Schachtel-Algorithmen wurden weiterentwickelt, um eine nochmals deutlich bessere Materialausnutzung zu erreichen. Gleichzeitig sucht das Tool Lösungen für Werkzeuge, Abarbeitungsreihenfolgen oder Werkzeug- und Positionierbahnen. Bei einem Auftrag für eine Biegemaschine berechnet die Software Lösungen für die Biegefolge, die Positionierungen der Anschläge und den Rüstplan.

Software-Lösung TruTops Boost

Mit der Software-Lösung TruTops Boost wird Konstruieren und Programmieren in der Blechbearbeitung fast zum Kinderspiel. Bild: Trumpf

Programmierzeit entfällt

Das Besondere hier: Die Multi-Solution-Technik erstellt automatisch ein für verschiedene Biegemaschinen gültiges Programm. Bei einer Mehrfachselektion berechnet TruTops Boost NC-Programme für verschiedene Biegeteile gleichzeitig. Ein hierüber erstelltes Biege-Programm steigert so die produktive Zeit der Biegemaschine, da die Programmierzeit an der Maschinensteuerung entfällt.

In drei Schritten zum Programm

In der Home-Zone entsteht so in nur drei Schritten aus einer Geometrie ein NC-Programm. Im ersten Schritt importiert der Anwender die Geometrie in die Software und trägt die Auftragsdaten – beispielsweise Produktionsdatum, Stückzahl, Kunde oder Werkstoff – in  den automatisch erzeugten Auftrag ein. Das Programm unterstützt alle gängigen Dateiformate und liest sowohl 2D- als auch 3D-Geometrien. Im zweiten Schritt bereitet das System das Teil automatisch blechgerecht auf und erstellt eine Abwicklung. Im dritten Schritt berechnet die Software automatisch das NC-Programm für die vom Bediener ausgewählte und im System hinterlegte Maschine.

In TruTops Boost steckt das Know-how von Trumpf über Blechkonstruktion, Abhängigkeiten innerhalb der Prozesskette Blech, Werkstoff- oder Maschineneigenschaften. Damit und aufgrund der vielen Automatismen erhält der Anwender in der HomeZone schnell ein hochwertiges, fertiges Programm. Möchte ein Spezialist bei besonders wichtigen Aufträgen die Programmierung selbst vornehmen und sein eigenes Know-how einfließen lassen, wechselt er in die TecZone.

In dieser Bearbeitungsebene kann er interaktiv programmieren oder auch nur einzelne Elemente verändern und steuern. Auch auf dieser Ebene unterstützen viele Automatismen den Bediener.

Alles im Blick

Auf der Steuerungsebene HomeZone von TruTops Boost sieht der Anwender alle gespeicherten Aufträge. Intuitiv verständliche Suchmöglichkeiten helfen ihm, die für ihn wichtigen Aufträge zu finden und zu organisieren. Er kann dafür alle zu bearbeitenden Aufträge aufrufen oder nach verschiedenen Kriterien wie Material, Ziel- oder Änderungsdatum filtern.

Die Übersicht, welche Aufträge Priorität haben, wird durch Warnmeldungen unterstützt – beispielsweise wenn einzelne Aufträge nicht fertig bearbeitet sind oder Terminüberschreitungen drohen. Möchte er dann mehrere Aufgaben gleichzeitig angehen, ist das möglich. Er öffnet dazu die Aufträge parallel in mehreren Fenstern, welche übersichtlich unter verschiedenen Reitern angeordnet sind. Anwender können mit der neuen Software nicht nur schnell und produktiv NC-Programme erstellen, sondern gleichzeitig die Kundenaufträge sehr übersichtlich sortieren und entsprechend ablegen. bf

Von Evelyn Konrad
post_image_96362_4.gif

Evelyn Konrad
Trumpf

Lesen Sie hierzu auch das Interview “Das System denkt mit” mit Ralf Dlapal, Vertriebsleiter bei Trumpf