Profinet Drehgeber von Kübler unterstützen Fast Start Up 1

Zeit ist Geld. Das gilt gerade für kostenintensive Industrieanlagen. Jede Ausfallphase schlägt negativ zu Buche und ist  sie noch so kurz. Die immer wiederkehrenden Hochlaufzeiten summieren sich zu kostenintensiven Unterbrechungen. Kein Wunder also, dass nach einer technischen Lösung gesucht wurde, diese Zeiten zu verringen. Sie wurde gefunden.
Mit dem Schnellhochlauf Fast Start Up (FSU) gelingt es nun, ein System deutlich unter einer Sekunde hochzufahren. Die Profinet-Drehgeber von Kübler machen diesen Schnellstart möglich.

Was für ein Unterschied zu bisherigen Einrichtungen. Der Systemhochlauf bei Profinet mit allen an der Kommunikation beteiligten Feldgeräten dauert ohne FSU rund zehn Sekunden. Zu lange und zu teuer. Bei Applikationen wie hochkomplexen Industrie-Robotern muss beispielsweise der Werkzeugwechsel schneller durchgeführt werden können, zumal sich diese Wechsel unmittelbar auf die Bearbeitungsabläufe auswirken. Innerhalb des durchgetakteten Zyklus eines Fließbandes ist Flexibilität bei der Produktion unabdingbar. Kurzum: Es müssen schnell und flexibel verschiedene Fahrzeugtypen gebaut werden können.

Die Sendix Profinet Drehgeber von Kübler machen dies möglich. Sie unterstützen FSU durch remanentes Abspeichern von Parametern, die beim erstmaligen Auto-Negotiation/Auto-Crossover ermittelt wurden. Ebenso durch remanentes Abspeichern der IP-Adresse. Für Tempo sorgt außerdem der interne Hochlauf nach einem Reset durch Einsatz eines performanten Embedded Betriebssystems.

Auch bei der Kontrolle wird Zeit gespart, denn mit Hilfe von Ezturn werden die eingestellten Parameter einfach getestet und Preset gesetzt.
Doch trotz erhöhter Geschwindigkeit reduziert sich die Funktionalität der Sensorik nicht. In der Sendix Absolut-Familie von Kübler ist das gesamte Drehgeber-Profil gemäß „Profile Encoder Version 4.1“ sowie „Identification & Maintenance-Funktionalität in Version 1.16“ (IM 0, 1, 2, 3 und 4) implementiert.

Ein weiteres Plus: Kübler bietet den Kunden für Profinet-Drehgeber spezifische Bausteine für die STEP7-Umgebung.
Die Drehgeber wiederum unterstützen den Isochronous Real-Time-Mode (IRT) und sind damit ideal für Echtzeitanwendungen. Der Einsatz funktioniert spielend leicht dank einfacher Plug-and-Play-Inbetriebnahme mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Software „Ezturn für Profinet“. Hiermit kann auch die Software des Drehgebers einfach und schnell aktualisiert werden. Mit diesem Firmware-Update können die Eigenschaften des Drehgebers erweitert werden, ohne den Drehgeber zu demontieren. Mit dem Ergebnis, dass auch hier der Produktionsablauf nicht unterbrochen werden muss.

Für eine schnelle und fehlerlose Inbetriebnahme sind alle Parameter über den Bus programmierbar. Zum schnellen, unkomplizierten und fehlerfreien Anschluss ist die Bushaube mit 3 x M12-Steckern ausgestattet. Die Standard-Ethernet-Physik sorgt für den direkten Draht, beispielsweise vom Laptop zum Drehgeber.
Sendix Profinet Singleturn und Multiturn Drehgeber gewähren dank des Safety-LockTM Lageraufbaus höchste Sicherheit. Das verblockte, größere Lager mit großem Abstand sorgt für Stabilität bei Vibrationen und verleiht eine Robustheit, die sogar Installationsfehler verzeiht. Dadurch werden Maschinenstillstände und Reparaturen vermieden. Auch das reduziert die Stillstandszeiten beträchtlich. Das stabile Druckguss-Gehäuse mit einer Schutzart bis IP67 und der weite Temperaturbereich von -40°C bis +85°C ermöglichen auch den Einsatz im Freien.
Visuelle Warn- und Alarmsignale informieren bei Sensorfehlern, zu niedriger Spannung oder zu hoher Temperatur. Die Fehlerdiagnose wird somit erheblich einfacher, die erforderlichen Maßnahmen zur Behebung können ohne Verzögerung durchgeführt und lange Auszeiten vermieden werden.