Den schaltenden Lichtschnittsensor LRS 36 von Leuze electronic kann man nun ganz bequem mit einer

Den schaltenden Lichtschnittsensor LRS 36 von Leuze electronic kann man nun ganz bequem mit einer neuen Teach-Funktion direkt am Gerät einlernen.

Den schaltenden Lichtschnittsensor LRS 36 von Leuze electronic kann man nun ganz bequem mit einer neuen Teach-Funktion direkt am Gerät einlernen.

Die drei Standardanwendungen des LRS 36 teach als Flächentaster, als Flächentaster mit Hintergrundausblendung und als mehrspuriges Vollständigkeitskontrollgerät („Track Scan“) können nun sehr einfach über das Bedienfeld und die klare Menüführung direkt im Gerätedisplay eingelernt und parametriert werden. Ein Flächentaster erkennt innerhalb seines Erfassungsbereichs Objekte an beliebiger Position, z. B. auf einer Förderstrecke. Die zu detektierende Objektgröße kann in drei Stufen voreingestellt werden (fein, mittel, grob). Mit der neuen Teach-Funktion entfallen die ansonsten übliche aufwändige Inbetriebnahme und Parametrierung über den PC. Gleichwohl kann die Konfiguration, die per Teachen am Gerät festgelegt wurde, von der Software LRSsoft eingelesen und detailliert weiterbearbeitet werden. Line Range Sensoren (LRS) von Leuze electronic arbeiten nicht über einzelne Lichtspots, sondern projizieren einen divergenten Lichtstrahl mittels einer Laser-Linienbeleuchtung. Laser und Empfänger sind gemeinsam in einer kompakten, leicht zu installierenden Einheit untergebracht.

www.leuze.com