USB 3.0 Kameras von Lumenera ab sofort mit neuer Sensor-Revision von CMOSIS  1

Als einer der ersten Kamerahersteller hat Lumenera im Jahr 2012 USB 3.0-Kameras auf Basis der zweiten Revision der CMOSIS-Sensoren CMV2000 und CMV4000 auf den Markt gebracht.
Ab sofort werden diese Kameraserien Lt225 und Lt425 mit der dritten und neuesten Version ‚rev3‘ dieser bewährten Megapixelsensoren ausgestattet. Dieses Sensor-Upgrade bietet zusätzlich zu den bisherigen Funktionalitäten und Eigenschaften eine wesentlich verbesserte analoge Verstärkung und eliminiert den sogenannten ‚Black-Sun-Effekt‘.

Produkteigenschaften:

  • Sehr hohe Bildraten bis zu 180 fps
  • 2 und 4 Megapixel, mit 5,5 μm Pixelgröße
  • CMOS Sensor mit Global Shutter, praktisch ohne Blur-Effekt
  • Farbe, Monochrom und NIR-Varianten
  • NIR-Varianten mit besonders hoher Empfindlichkeit im Nah-Infrarotbereich; sogar für Astronomie-Anwendungen geeignet
  • Geringes Rauschen und hohe Empfindlichkeit
  • Integrierte Bildverarbeitung auf FPGA-Basis
  • SuperSpeed USB 3.0 Schnittstelle für schnellste Bildübertragung
  • Kompakte und robuste Konstruktion, 40 x 40 x 60 mm mit 16 Befestigungspunkten

Diese Produkt-Aktualisierung überschneidet sich zudem mit der neuesten Version der Lucam Software und des Lumenera SDKs, die zahlreiche zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel benutzerdefinierte Steuerung der Bildrate, Unterabtastung, Schwellenwertverfahren, High Dynamic Range (HDR) Modus und eine LED Beleuchtungs-Korrektur beinhalten.

www.framos.com