KBA-Metronic feiert erfolgreichen Markteintritt seiner Neuentwicklungen 1

Diese neueste Entwicklung von KBA-Metronic ergänzt die vielseitige alphaJET-Produktfamilie, die sich durch den Einsatz in unterschiedlichen Industriezweigen bewährt hat. Mit dem kompakten Tintenstrahldrucker reagiert der Kennzeichnungsspezialist einmal mehr auf sich verändernde Anforderungen in der industriellen Produktkennzeichnung. So setzten die Verbrauchswerte und die standardmäßige Lösungsmittelrückgewinnung Maßstäbe bei der Umweltfreundlichkeit und dem ressourcenschonenden Betrieb. Der Drucker überzeugt mit brillanten Druckergebnissen auf den unterschiedlichsten Oberflächen und Bedruckstoffen. Wie die bestehenden Mitglieder der alphaJET-Serie lässt sich auch der Neuzugang problemlos in allen Produktionslinien integrieren oder mit anderen alphaJET-Geräten kombinieren.

Doch auch unter den Tintenstrahldruckern gibt es Nachwuchs: den betaJET verso. Basierend auf der HP Thermal Inkjet-Technologie punktet dieses Gerät ebenfalls mit einer hohen Druckqualität. Anwender profitieren zudem von der leichten Integrierbarkeit in bestehende Produktionslinien und können durch einen möglichen Parallelbetrieb mit den alphaJET-Geräten die Vorteile beider Produktlinien optimal nutzen. Die Integration des betaJET verso in die Vereinzelungsanlage udaFORMAXX bietet zudem ein ausgezeichnete Lösung, um Faltschachteln und Zuschnitte qualitativ hochwertig zu bedrucken. So lassen sich z.B. Barcodes und Data Matrix Codes mit Höchstgeschwindigkeit auf Pharmapackungen aufbringen.

Das bewährte Vereinzelungssystem udaFORMAXX bildet die Grundlage für die dritte Neuentwicklung im Jubiläumsjahr von KBA-Metronic. Dieses kompakte und vielseitige System zum Vereinzeln, industriellen Kennzeichnen und Beschriften eignet sich insbe-sondere für Anwender im Pharmabereich. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Unternehmen Gyger hat das Unternehmen für diesen Kundenstamm nun eine ganz besondere Lösung parat, die eine sichere und kostengünstige Möglichkeit zum Aufbringen von Braille-Schrift auf Pharmapackungen gewährleistet. Integriert in die udaFORMAXX erfüllt der Primus Braille-Printer 100 hohe Qualitätsansprüche im Hinblick auf Lesbarkeit und die Position der Punkte. Eine eigens für die Inspektion von Braille-Schrift entwickelten Kamera stellt eine komplette Qualitätsprüfung sicher. Somit ist die größtmögliche Sicherheit für den Hersteller und seine Kunden gegeben. Die udaFORMAXX mit Primus Braille Printer wird weltweit über Fritz Gyger vertrieben.

www.kba-metronic.com