Mit dem grafischen Editor PASmulti von Pilz lassen sich schnell und einfach Standard- sowie

Mit dem grafischen Editor PASmulti von Pilz lassen sich schnell und einfach Standard- sowie sicherheitsgerichtete Automatisierungsprojekte erstellen.

Sicherheitstechnik gilt als komplex und manchmal schwer zu durchschauen. Die Firma Pilz versucht auf unterschiedliche Weise, dem entgegen zu wirken. Ein kurzer Einblick.

Von Wolfgang Kräußlich, Leitender Chefredakteur

Mit PMCprimo DriveP präsentiert Pilz eine der kompaktesten und leistungsfähigsten All-in-One Motion Control Steuerungslösungen.

Im Automatisierungssystem PSS 4000 gibt es den grafischen Programm-Editor PASmulti. Damit lassen sich schnell und einfach Standard- als auch sicherheitsgerichtete Automatisierungsprojekte erstellen sowie das Steuerungssystem PSSuniversal PLC konfigurieren. Dazu ermöglicht eine umfangreiche Bibliothek an Sicherheits- und Standard-Softwarebausteinen eine hohe Wiederverwendbarkeit. Durch die identische Programmierumgebung des grafischen Programm-Editors PASmulti und der Editoren nach EN / IEC 61131-3 ist eine einfache Handhabung gewährleistet. So können etwa Softwarebausteine, die durch den Anwender in PAS IL (Anweisungsliste) individuell für Standard- oder sicherheitsgerichtete Funktionen geschrieben werden, ohne Weiteres auf PASmulti übertragen werden.

Mit dem grafischen Editor PASmulti von Pilz lassen sich schnell und einfach Standard- sowie sicherheitsgerichtete Automatisierungsprojekte erstellen.

Dazu steht in PASmulti eine umfangreiche Bibliothek an Softwarebausteinen zur Verfügung, beispielsweise zur Positionserfassung oder für allgemeine Funktionen wie Not-Halt, die der Anwender um selbst erstellte Softwarebausteine ergänzen kann. Die Softwarebausteine der Software-Plattform PAS4000 vereinfachen die Erstellung von Automatisierungsprogrammen maßgeblich. So können durch Softwarebausteine Projekte funktional gegliedert und strukturiert werden, Änderungen im Softwarebaustein werden dabei zentral dokumentiert und verwaltet. Damit ist eine hohe Wiederverwendbarkeit gegeben, so können letztendlich Kosten gespart werden. Per Drag and drop kann in PASmulti frei konfiguriert und schnell verknüpft werden. Dabei erleichtern einfache Symbole und Zeichen das Erstellen von Programmen.

Infos im Netz
Unter www.wissen-maschinensicherheit.de baut Pilz eine neue, interaktive Wissensdatenbank zum Themengebiet Maschinensicherheit auf. Anwender können auf der öffentlichen Online-Plattform ihre Fragen zu Normen und Richtlinien stellen, die dann von Experten aus dem Customer Support von Pilz individuell beantwortet werden.
Pilz will mit dem Online-Angebot individuelle und passgenaue Antworten auf Problemstellungen aus der täglichen Arbeit geben. Dazu gehören die Themen „Sicherheitstechnische Ausrüstung“ und „Betriebssicherheitsverordnung“. Darüber hinaus gibt die Plattform auch bei Fragen zum Thema „Normen und CE-Kennzeichnung“ Hilfestellung. Die Wissensdatenbank richtet sich an Konstrukteure, Entwickler, Systemintegratoren und Produktionsleiter sowie Instandhaltungsleiter und Sicherheitsbeauftragte bei Maschinenbauern und Anwendern.
Besucher stellen ihre Fragen über ein Online-Formular direkt auf www.wissen-maschinensicherheit.de. Die eingehenden Fragen werden bei Pilz zentral gesammelt, bewertet und von Fachleuten bearbeitet. Die Antworten werden an die Fragesteller gesandt und auf der Online-Plattform veröffentlicht. So entsteht im Laufe der Zeit eine Wissensdatenbank, die die Brücke zwischen der Normenwelt und der realen Anwendung schlägt. „In den meisten Datenbanken und Foren geht es darum, Normen zu erklären. Unser Fokus liegt aber auf der Umsetzung und Anwendung der Normen – wir möchten einen praktischen Nutzen bieten“, erklärt Harald Förster, Leiter des Customer Supports bei Pilz, die Idee der Wissensdatenbank.
Mit dem Steuerungssystem PMCprimo DriveP erweitert Pilz darüber hinaus sein Portfolio im Bereich Motion Control – antriebsintegrierte Sicherheitsfunktionen inklusive. Das neue Steuerungssystem ist eine Kombination aus Motion-Control-Karte und Servoverstärker. PMCprimo DriveP ist konzipiert für Anwendungen mit vielen Achsen und hohen Anforderungen an Leistung und synchronisierte Bewegungen. Das kompakte Baumaß, ein schneller Prozessor, digitale Ein- und Ausgänge, ein übersichtliches Software-Tool sowie die Erweiterbarkeit mit der Sicherheitskarte PMCprotego S sind Merkmale des neuen Steuerungssystems.