• Dank seiner 3D-Sensorik und seinem Spezialgreifer kann Toru einzelne Bücher im Regal erkennen, greifen und am Bestimmungsort wieder ablegen. Bild: Magazino

    Dank seiner 3D-Sensorik und seinem Spezialgreifer kann Toru einzelne Bücher im Regal erkennen, greifen und am Bestimmungsort wieder ablegen. Bild: Magazino

  • Der Regalroboter Toru kann mit Menschen im selben Lager Arbeiten. Bild: Magazino

    Der Regalroboter Toru kann mit Menschen im selben Lager Arbeiten. Bild: Magazino

  • Der Roboter Toru greift genau Bücher oder andere Artikel aus dem Regal. Bild: Magazino

    Der Roboter Toru greift genau Bücher oder andere Artikel aus dem Regal. Bild: Magazino

  • Regalroboter Toru ist dem menschlichen Aktionsradius nachempfunden und kann damit auch auf die oberen Regalfächer zugreifen. Bild: Magazino

    Regalroboter Toru ist dem menschlichen Aktionsradius nachempfunden und kann damit auch auf die oberen Regalfächer zugreifen. Bild: Magazino

Mit Magazinos Technologie können über 2D- und 3D-Kameras einzelne Objekte, statt wie bisher ganze Ladungsträger, im Regal identifiziert und lokalisiert, sicher gegriffen und schließlich präzise an ihrem Bestimmungsort abgelegt werden – und das ganz ohne menschliches Zutun. Durch dieses Stückgenaue Handling wird eine Lücke in der Automatisierung von Warenlagern geschlossen.

Pick-by-Robot

Dieses als Pick-by-Robot bezeichnete Prinzip wird auf lange Sicht die beiden zu diesem Zeitpunkt geläufigen Mensch-zu-Ware und Ware-zu-Mensch Systeme ablösen. Anstelle eines Lagerarbeiters, der das bestellte Objekt aus dem Regal holt oder der halbautomatisierten Variante, bei der die Ware vom Lagerplatz mittels Fördermittel zum Lagerarbeiter transportiert wird, handelt es sich bei Pick-by-Robot um eine vollständig automatisierte Methode. Das Stückgut wird direkt von einem mobilen Regalroboter gegriffen, wobei diese Methode parallel zum Mensch-zu-Ware System oder alleinstehend eingesetzt werden kann.

Unterschiedlichste Gegenstände in einer komplexen Umgebung zu greifen - was für einen Mensch so einfach erscheint, stellt einen Roboter vor enorme Schwierigkeiten. "In den Warenlagern von Industrie und E-Commerce herrscht ein riesiger Bedarf, auch einzelne Bestellungen automatisiert zu kommissionieren", sagt Mitgründer und CEO von Magazino Frederik Brantner. "Genau das machen wir mit Torus Fähigkeit des Stückgenauen Handlings möglich."

Die Bundesvereinigung Logistik

Mit dem Deutschen Logistik-Kongress fördert die BVL nicht nur den Austausch von Wissen rund um das Thema Logistik, sondern bietet auch eine Plattform für Kontakte und Geschäftsanbahnungen. Mehr als 3000 Teilnehmer aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft treffen sich dieses Jahr vom 28. bis 30. Oktober auf dem Kongress in Berlin. Unter dem Motto "Eine Welt in Bewegung" wird diskutiert, welche Trends und Entwicklungen die Welt in Bewegung halten und welche Impulse auf die Logistik wirken.

hei

Hier nun der Regalroboter Toru in Aktion, im Video von Hersteller Magazino