Thermoplastisches Composite reduziert Kraftstoffkosten in der Luftfhrtindustrie 1

Die Luftfahrtindustrie sucht nach sicheren und zuverlässigen Materialien, die Gewicht reduzieren und eine effizientere Produktion ermöglichen. Ein thermoplastisches Composite auf Basis von VICTREX PEEK erfüllt diese Kriterien jetzt. Das US-amerikanische Unternehmen Tri-Mack nutzt die Vorteile dieses Werkstoffs und stellt daraus Halterungen für strukturelle Bauteile in Flugzeugen her. Aufgrund seiner hervorragenden technischen Eigenschaften kommt das Hochleistungspolymer in der Luftfahrtindustrie bereits seit mehr als 25 Jahren in Form von spritzgegossenen und gespanten Komponenten sowie von Folien und Rohren zum Einsatz.

„Laut aktuellen Untersuchungen und ausgehend von den derzeitigen Treibstoffpreisen, spart die Gewichtsreduktion von einem Kilogramm bei einem Kurzstreckenflugzeug jährlich bis zu 100 US-Dollar (umgerechnet etwa 77 Euro) Treibstoffkosten. Nehmen wir rechnerisch an, dass sich durch Einsatz der Composite-Halterungen das Gewicht eines Flugzeugs um 100 Kilogramm reduzieren lässt, so kann eine Fluggesellschaft mit 500 Kurzstrecken-Flugzeugen die Treibstoffkosten um bis zu fünf Millionen US-Dollar im Jahr senken”, erklärt Ralf Weidig, Bereichsleiter Composites bei Victrex.

Das von Tri-Mack entwickelte Composite-Bauteil erreicht eine Gewichtsersparnis gegenüber Metallen wie Edelstahl, Aluminium und Titan von bis zu 70 Prozent. Und auch der Herstellungsprozess des thermoplastischen Composites bietet mehrere Vorteile, die im Vergleich mit Duroplasten zu deutlich reduzierten Zykluszeiten bei der Teilefertigung führen. „Die Fertigung von Bauteilen aus duroplastischen Verbundstoffen dauert in der Regel mehrere Stunden. Die Taktzeiten bei der Herstellung der Halterungen aus dem thermoplastischen Verbundwerkstoff mit VICTREX PEEK werden hingegen in Minuten gemessen. Diese Geschwindigkeit, gepaart mit der Fähigkeit, das Material für andere Anwendungen zu recyceln, bringt die Verarbeitungseffizienz auf ein ganz neues Niveau. Das ist mit Duroplasten nicht zu erreichen”, erklärt Tom Kneath, Vertriebs- und Marketingdirektor bei Tri-Mack.

Die Komponenten schnell zu montieren oder auszutauschen ist ebenfalls eine kritische Größe, wenn es darum geht, Wartungs- und Stillstandszeiten im Flugbetrieb zu minimieren. Thermo-plastische Verbundwerkstoffe aus VICTREX PEEK bieten Chemikalien- und Korrosionsbeständigkeit gegenüber Kerosin, Hydraulikflüssigkeit, Enteisungsmittel, Salz, Dampf, Wasser und anderen häufig verwendeten Betriebsstoffen, die typischerweise die Lebensdauer von Metallen verkürzen. „Gegenüber herkömmlichen Metallen wie Aluminium können VICTREX PEEK-Composites eine zwischen vier- und fünfmal höhere Ermüdungsfestigkeit, spezifische Steifigkeit und Festigkeit erzielen. Diese mechanischen Eigenschaften zusammen mit einer verbesserten Vibrations- und Geräuschdämpfung machen VICTREX PEEK-Composites zu einer innovativen und realisierbaren Lösung für die Luftfahrtindustrie, um schwere Metalle oder Duroplaste zu ersetzen”, so Weidig.

www.victrex.com