3D-Druck,Konstruktion,Automation,Maschinenbau,Anlagenbau

Zahnersatz, Roboter, Kaffeebecher, Essen, Turbinen – aus einem 3D-Drucker kann alles kommen. Das hört man zumindest immer wieder, wenn man sich in der Branche der additiven Fertigung umhört. ke NEXT hakt für Sie nach, wie weit die Technik wirklich ist.

Bild 3-Schritt 3 AM_PrintSimulation_Result
Virtuelle Produktentwicklung

Virtuell vorbereitet, erfolgreich gedruckt

RS823-Mayku_FormBox_Forming a Mask Template
Desktop-Vacuum Former

Mayku FormBox sorgt für detailgenaue 3D-Objekte

ARBURG_147332 Freeformer 300-3X
Additive Fertigung komplexer Teile

Arburgs Freeformer 300-3X bietet große Materialfreiheit

Igus 3d druck service
3D-Sonderteile jetzt noch schneller

Igus verdreifacht seinen 3D-Druckservice

siemens eos 3d-druck
Zusammenarbeit EOS und Siemens

EOS und Siemens forcieren Einsatz der additiven Fertigung

Vivid Colors, Bild: Stratasys
Realismus, Farbe und Geschwindigkeit

Rapid Prototyping der nächsten Generation

3d-systems-GF-DMP-500-DPM-front-closed-3D-systems
Skalierbares Fertigungssystem

Vorzüge additiver und subtraktiver Fertigung in einem System

 Easelink Zahnräder 3D-Druckservice Igus
Mit Vollgas Prototypen bauen

Verschleißfeste Zahnräder aus dem 3D-Drucker

Murtfeldt begründet Partnerschaft mit Jomatik
3D-Druck-Rundum-Service

Murtfeldt begründet Partnerschaft mit Jomatik

PEBA evonik_chemie_foto_017
3D-gedruckte Bauteile

Evonik entwickelt PEBA-Pulver für 3D-Druck