| von Julia Lansen
Chanel-Kostüm Grundlage aus dem 3D-Drucker, Bild: Anne Combaz, Chanel
Nicht die gesamte Chanel-Jacke wird im 3D-Druckverfahren hergestellt. Lediglich die Grundlage ist aus dem Drucker, bestickt wird sie hinterher in Handarbeit. Bild: Anne Combaz, Chanel

Für alle, denen das alles zu funktional klingt, gibt es jedoch auch Haute Coture aus dem 3D-Drucker. Für die Kollektion Haute Couture Herbst-Winter 2015/16 hat Karl Lagerfeld das Kostüm von Chanel neu interpretiert. „Da war die Idee, aus der berühmtesten Jacke des 20. Jahrhunderts eine Version des 21. Jahrhunderts zu machen, die, in der Zeit, als sie entstanden ist, technisch noch nicht einmal vorstellbar war“, erklärt der Designer.

Anstelle des Stoffes und der Nähte wird die Struktur des Kostüms von einem 3D-Drucker hergestellt, und zwar aus einem einzigen, geschmeidigen Stück. Mit einem durchbrochenen Steppmuster versehen dient es den fleißigen Händen der Ateliers als Basis, die anschließend mit Pailletten bestickt und mit Paspeln verziert wird.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?