slm 3d druck slm solutions kenext

Die SLM280 2.0 ist eine Universalmaschine sowohl im F+E-Bereich als auch für die Produktion von hochkomplexen Bauteilen im SLM-Verfahren. Bild: SLM Solutions

| von Nach Unterlagen von SLM Solutions

Die metallbasierte additive Fertigung ist eine der zentralen Schlüsseltechnologien für die Fertigung von funktionalen Prototypen, Serienbauteilen und Komponenten in verschiedensten Branchen. Neben der Automobilbranche und der Luft- und Raumfahrttechnik hat auch die maritime Wirtschaft einen Schwerpunkt auf das Thema 3D-Druck gelegt. SLM Solutions präsentiert mit der SLM280 2.0 den aktuellen Stand der Selective Laser Melting-Technologie.

Die Selective Laser Melting-Maschine SLM280 2.0 bildet dabei die vollständige Prozesskette (Closed Loop) der generativen Fertigung ab: von der Datenerstellung über den Schmelzvorgang bis hin zur Pulverrückgewinnung und Wiederaufbereitung. Die SLM280 2.0 ist eine Universalmaschine sowohl im F+E-Bereich als auch für die Produktion von hochkomplexen Bauteilen im SLM-Verfahren. Die Maschine entspricht den Kundenwünschen nach raumsparenden, qualitäts- und kostenoptimierten Lösungen.

„Wir verstehen uns als Wegbereiter und Impulsgeber in der additiven Fertigungstechnik für viele Branchen vom Automobil- und Maschinenbau über die Energie- und Medizintechnik bis zur Luft- und Raumfahrtindustrie, sagt Ralf Frohwerk, Global Head of Business Development, SLM Solutions Group AG. „Auch der maritime Sektor beginnt sich mit der Technologie zu befassen. Die SLM-Technologie offenbart vielen maritimen Unternehmen Chancen, da sie Konstruktionen mit einer beliebigen, bisher noch nicht vorstellbaren Komplexität erlaubt, welche durch konventionelle Verfahren nicht erreicht werden können.“ tbö

Der Eintrag "freemium_overlay_form_keg" existiert leider nicht.