Serie LE, Bild: SMC

Antriebe mit batterielosem Absolut-Encoder der Serie LE von SMC erhöhen die Produktion durch schnelle Betriebswiederaufnahme dank Speicherung der Position bei Spannungsverlust und schonen durch den Verzicht auf Batterien die Umwelt. - Bild: SMC

In diesen Fällen werden elektrische Antriebe nicht mehr mit Spannung versorgt und kommen in ihrer jeweils aktuellen Position zum Stehen. Beim Wiederhochfahren der Anlage ist dann in der Regel eine Referenzfahrt erforderlich. Um dies überflüssig zu machen und eine schnellere (Wieder-) Inbetriebnahme zu gewährleisten, hat SMC mit den elektrischen Antrieben der Serie LE mit einem batterielosen Absolut-Encoder ausgestattet.

Der eingebaute Absolut-Encoder für Schrittmotoren mit einer Nennspannung von 24 VDC (±10 %) speichert die aktuelle Position des Antriebs nach einem Spannungsabfall und ermöglicht es, den Betrieb direkt von der letzten Stopp-Position aus fortzusetzen. Die Referenzierung des Antriebs entfällt somit und die Anlage ist schnell wieder betriebsbereit – so profitieren Anwender von einer deutlichen Zeitersparnis und einer höheren Produktivität. Zudem gelingt das Speichern der aktuellen Position ohne Batterie, was zusätzliche Vorteile mit sich bringt: Batterien müssen weder gewechselt und auch nicht gelagert werden, was den Wartungsaufwand verringert und eine Umweltbelastung verhindert.

SMC bietet den Encoder für ein weitreichendes Portfolio an verschiedenen Antrieben und Schrittmotor-Controllern an. Darunter Antriebe der Serie LEF in Schlittenausführung als Spindelantrieb der Serie LEFS oder als Riemenantrieb der Serie LEFB, als elektrischer Zylinder wahlweise auch mit Führungsstange der Serien LEY/LEYG, für elektrische Kompaktschlitten der Serie LES oder in hochsteifer Ausführung der Serie LESH sowie für elektrische 2-Finger-Greifer der Serie LEHF und elektrische Schwenkantriebe der Serie LER. Unterstützt werden außerdem die Schrittmotor-Controller der Serien JXCE1, JXC91, JXCP1, JXCD1, JXCL1, JXCM1, JXC51 und JXC61 von SMC.

Die Antriebe der Serie LE mit Absolut-Encoder lassen sich über alle gängigen Feldbusprotokolle steuern, darunter EtherCAT, DeviceNet, EtherNet/IP, IO-Link, PROFINET und CC-Link. Sie sind damit ideal geeignet für eine Vielzahl an Anwendungen wie Pick-and-Place, Transfer mit hoher Geschwindigkeit, automatisierte Montage- und Prüfanlagen, Hebe- und Positionieranwendungen, Greifbewegungen, Schub- und Anstoßanwendungen zum Ausrichten oder Auswerfen von Werkstücken, Einpressvorgänge, rotative Anwendungen sowie Stopper-Anwendungen in Transferanlagen.

So können Anwender industrieübergreifend – von den Bereichen Elektronik und Halbleiter über Lebensmittel und Getränke bis hin zu den Sektoren Medizin, Pharmazie und Verpackung – die Antriebe ihrer Anlagen flexibel steuern. Gleichzeitig profitieren sie bei der Serie LE von den Vorteilen des batterielosen Absolut-Encoders wie die schnelle (Wieder-)Inbetriebnahme und den geringeren Wartungs-, Arbeits- sowie Lageraufwand. Und dank des Wegfalls von Batterien und ihrer Entsorgung gewinnt auch die Umwelt durch die neue Lösung von SMC.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?