Fischverarbeitungslinie, Bild: Bauer Gear Motor

Die Fischverarbeitungslinien können für unterschiedliche Produkte umgerüstet werden. Bild: Bauer Gear Motor

Hierdurch ließ sich die mechanische Widerstandsfähigkeit entscheidend verbessern und die Fabrik konnte ihren Ersatzteilbestand stark reduzieren.

Das Unternehmen Van Der Lee Seafish verarbeitet jede Woche rund 200 Tonnen frischen Fisch. Dies erfordert eine hygienische Umgebung, regelmäßige Hochdruckreinigungen und sehr niedrige Temperaturen zum Einfrieren der Endprodukte. Um den Verarbeitungsprozess in Gang und gleichzeitig die Betriebskosten niedrig zu halten, sind Spezialanlagen erforderlich, die unter diesen anspruchsvollen Umgebungsbedingungen zuverlässig und effizient ihren Dienst versehen. Hierbei muss die Fördertechnik gewährleisten, dass jedes einzelne Endprodukt die Sortier-, Filetier-, Panier-, Gefrier- und Verpackungsprozesse reibungslos durchläuft. Die Antriebe für diese Fördereinrichtungen müssen nicht nur die strengen Hygieneanforderungen der Lebensmittelindustrie erfüllen, sondern auch viele weitere Eigenschaften mitbringen. Willem Van der Lee, Technischer Direktor des Unternehmens sagt: „Die Qualität unserer Produkte steht an erster Stelle, und das setzt voraus, dass der Fisch schnell und effizient verarbeitet wird. Wir haben ständig sieben Verarbeitungs- und fünf Verpackungslinien in Betrieb, von denen jede mit einer Vielzahl verschiedener Motoren und Antriebe ausgestattet ist.“ Für all diese Antriebe müssten sie Ersatzteile bevorraten, um bei einem Motorausfall den Betriebsstillstand so kurz wie möglich zu halten.

Lösungen für Hygienebereiche

Umrichtertechnik,  Bild: Bauer Gear Motor
Durch Antriebe mit Umrichtertechnik lässt sich das Fördertempo exakt angepassen. Bild: Bauer Gear Motor

Das Unternehmen war bestrebt, die Antriebe in der Produktion zu standardisieren. Dazu wurde ihm das Getriebemotorenkonzept von Bauer vorgestellt, das eine einzelne Produktlinie für das gesamte Werk erlaubt. Der AsepticDrive von Bauer Gear Motor, einem Unternehmen der Altra Industrial Motion Corporation, zeichnet sich durch eine hygiene- und reinigungsfreundliche Bauweise mit glatten Oberflächen ohne Kühlrippen aus, was die Ansammlung von Bakterien verhindert. Mit der Einführung der AsepticDrives konnte das Unternehmen seinen Ersatzteilbestand stark reduzieren, wodurch es Zeitaufwand und Kosten einspart. Abgesehen davon zeichnen sich die Permanentmagnet-Synchronmotoren (PMSM) durch ihren Wirkungsgrad aus – insbesondere im Teillastbereich. Darüber hinaus bedeutet die Synchronbauweise der PMSM nicht nur eine bessere Umwandlung von elektrischer Energie in mechanische Leistung, sondern hat auch den Vorteil hoher Drehzahlkonstanz, unabhängig von der Last. Das heißt, dass die Motordrehzahl auch bei Lastschwankungen oder Spannungsabfall nicht variiert, solange die Netzfrequenz konstant bleibt.

Höhere Effizienz, niedrigere Kosten

AsepticDrive-Antrieb, Bild: Bauer Gear Motor
Die AsepticDrive-Antriebe haben die Ersatzteilbevorratung optimiert und für erhebliche Energieeinsparungen gesorgt. Bild: Bauer Gear Motor

Einige Jahre nach der Installation der neuen Getriebemotoren überprüfte das Unternehmen die Leistung und stellte fest, dass die Erwartungen insgesamt sogar übertroffen wurden. Lediglich die Hygienebeschichtung hatte durch mechanische Einwirkung in der Produktion Schaden genommen, was die Hygieneeigenschaften der Antriebe gefährdete. In den Lösungsgesprächen rieten die Ingenieure von Bauer dem Kunden zu der Edelstahlversion der HiflexDrive-Baureihe, die das Unternehmen seit der Installation der AsepticDrive-Antriebe entwickelt hatte. Diese zeichnen sich neben der hygienischen Bauweise durch deutlich höhere mechanische Belastbarkeit sowie durch Unempfindlichkeit in Umgebungen mit häufiger Hochdruckreinigung aus. 

„Das ist wirklich die optimale Lösung für unser Unternehmen“, sagt Willem Van der Lee. „Der AsepticDrive hat beträchtliche Einsparungen in der Ersatzteilhaltung ermöglicht. Der neue HiflexDrive in der Edelstahlausführung ist ein direkter Ersatz und wird genauso zuverlässig in unseren Tiefkühlbereichen funktionieren, die für unsere Produktqualität so wichtig sind.“ Der HiflexDrive von Bauer ist eine modulare Lösung, sodass für jede Anwendung die ideale Kombination aus Getriebe, Elektromotor und Oberflächenbeschaffenheit gewählt werden kann. Motoren mit Energieeffizienzklasse IE5 nach IEC TS 60034-30-2 bieten hervorragende Wirkungsgrade, und durch den Einsatz von Umrichtertechnik lassen sich die Fördergeschwindigkeiten exakt einstellen. Die Einbindung eines PMSM in der Antriebskonfiguration bietet mehrere entscheidende Vorteile: Er reduziert die Wärmeverluste im Läufer um 100 Prozent, die Gesamtverluste um rund 25 Prozent und steigert den Gesamtwirkungsgrad um zehn Prozent oder mehr. Diese Einsparungen stellen einen entscheidenden Vorteil dar, vor allem bei Edelstahlantrieben, die Wärme weniger gut abgeben können als Antriebe aus Aluminium oder Gusseisen.

Edelstahlausführung, Bild: Bauer Gear Motor
Die neue Edelstahlausführung wird in Bereichen eingesetzt, in denen höchste mechanische Widerstandsfähigkeit erforderlich ist. Bild: Bauer Gear Motor

Durch seine hohe Flexibilität eignet das HiflexDrive-System für die unterschiedlichsten Aufgaben in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. In der Edelstahlausführung verhindert es Hygienerisiken infolge mechanischer Einwirkungen oder langer Betriebszeiten in Bereichen mit intensiver Reinigungsroutine. Mit der höchstmöglichen Schutzart IP69K sind die Lösungen explizit für Bereiche mit Heißwasser-Hochdruckreinigung ausgewiesen. Für Van der Lee Seafish hat die Flexibilität auch den Vorteil, dass die Förderbänder in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden können und überall zuverlässig und effizient arbeiten. aru