Aufbau verschiedener Motoren

Aufbau verschiedener Motoren

Synchron-Reluktanzmotoren (links oben) nutzen die Reluktanzkraft, die aus einer Änderung des magnetischen Widerstands resultiert. Der Line-Start-PM-Motor (links Mitte) ist eine Hybridlösung aus Drehstromasynchron- und PM-Motor. Er besitzt einen Käfigläufer, gleichzeitig aber auch darunter noch vergrabene Magnete (blau). Eine Variante des Standardasynchronmotors ist der Kupferläufermotor (links unten): Beim Läufer besteht die Käfigwicklung im Rotor nicht aus Aluminium, sondern aus Kupfer (orange). Der PM-Motor (rechts oben) hat keine Läuferwicklung, sondern Permanentmagnete (blau), die dem Rotor aufgebracht werden oder in ihm „vergraben“ sind (rechts Mitte). Bei der Drehstromasynchronmaschine (rechts unten) ist die Statorwicklung mit Kupfer ausgeführt, während der Rotor mit einer Wicklung aus Aluminium(stäben) realisiert wird.