Servoverstärker Acopos P3, Bild: B&R

Mit B&R's neuen Ansätzen für die Azimut-Regelung wird der Verschleiß von Windturbinen durch die Windrichtungsnachführung minimiert. Bild: B&R

Der Acopos P3 ist optimal für die widrigen Umgebungsbedingungen im Offshore-Bereich ausgelegt, so hält er eine Dauervibration von 1g problemlos aus. Sämtliche Leiterplatten sind lackiert und somit unemp-findlich gegenüber salzhaltiger, feuchter Luft.

 

Einfache und schnelle Software-Entwicklung

Mit den modularen Software-Bausteinen der mapp Technology können Windturbinen-Hersteller die Windrichtungsnachführung mit wenig Aufwand programmieren. „Die intelligent verlinkten Komponenten von mapp machen die Software-Entwicklung einfacher und schneller. Viele Standardfunktionen sind bereits vorhanden und müssen nur noch parametriert werden. Somit werden Fehlerquellen minimiert", sagt Peter Kronberger, Global Technology Manager Energy bei B&R.

Mit Aprol PDA (Process Data Acquisition), einem offenen und skalierbaren System zur Prozessdatener-fassung, werden sämtliche Daten einer Windenergie-Anlage zentral und lückenlos erfasst. Welche weiteren Vorteile der Datenlogger von B&R bietet, zeigt das Unternehmen mit einem Demo auf seinem Messestand

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?