Die maßgeschneiderten Antriebslösungen bewähren sich aber auch, wenn es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergeht – etwa in Grillrotisserien. Hier ergeben sich durch die hohen Betriebstemperaturen und die regelmäßige Reinigung der Geräte sehr spezielle Anforderungen bezüglich der Antriebstechnik.

Zuletzt entwickelte Groschopp eine individuelle Lösung für einen sogenannten Kombi-Tower, der sowohl Rotisserie als auch Steamer in einem Gerät kombiniert. In der Rotisserie werden maßgefertigte Motoren und Getriebe eingesetzt, die als Drehantrieb bis zu acht mit Grillgut bestückte Spieße um eine gemeinsame, horizontal angeordnete Mittelachse rotieren lassen. Die Anforderungen an die Antriebslösung bestanden vor allem in einem ausreichenden Drehmoment und einer Hitzefestigkeit bis rund 60 Grad Celsius Umgebungstemperatur.

Eckiger Motor, Bild: Groschopp
Auch eine ungewöhnliche Anforderung, wie zum Beispiel eine eckige Bauform der Motoren, stellt für Groschopp kein Problem dar. Bild: Groschopp

Anhand einer CAD-Zeichnungen der Rotisserie konnte ein individuell auf die Anwendung zugeschnittenes Antriebssystem entwickelt werden: Es besteht aus einem lüftergekühlten Induktions-Einbau-Motor und einem kombinierten Zweifach-Getriebe. Der kompakte hochpolige einphasige Käfigläufer-Motor mit einer Leistung von 20 Watt ist für verschiedene Spannungen ausgelegt, um weltweit eingesetzt werden zu können. Die Wicklung ist individuell auf die Anwendung zugeschnitten. „So vermeiden wir ein zu starkes Vibrieren des Blechchassis“, erklärt Thomas Georg Wurm. Die Isolationsklasse F und ein eingebauter Wärmewächter gewährleisten bei diesem robusten Einsatz den einwandfreien Betrieb auch bei hohen Umgebungstemperaturen.

Dazu trägt auch die ausgeklügelte Lüftung bei, die durch eine spezielle, in Kombination mit einer genau definierten Luftführung, eine geeignete Kühlung gewährleistet. Der Lüfter auf der Unterseite des Antriebs verursacht einen aufsteigenden Luftstrom, der bei Motor und Getriebe Wärme abführt, die wiederum auf der Oberseite des Gerätes durch Lüftungsschlitze entweichen kann.

Robustes Getriebe

Das Getriebe mit einer Übersetzung 495:1 ist für ein maximales Drehmoment von 3000 Newtonzentimetern ausgelegt. Die erste Übersetzungsstufe ist eine Schnecken-, die zweite eine Stirnradkombination, welche wegen der höheren Drehmomentbelastung verstärkt ausgeführt ist. Auch Abweichungen von der Norm wurden bei der Entwicklung beachtet, wie Thomas Georg Wurm berichtet: „Dabei wurde berücksichtigt, dass der Grill unsymmetrisch beladen sein kann, was zu stoßartigen Laständerungen führt.“ Dafür sei die spezielle Motor-/Getriebe-Kombination jedoch bestens geeignet. „Durch die Verstärkung des Stirnrads können auch diese Laststöße aufgenommen werden.“

Bei der Konstruktion des Getriebes spielen insbesondere auch die hohen Einsatztemperaturen eine Rolle – denn im Grillraum herrschen Temperaturen bis zu 280 Grad Celsius. Der Antrieb ist zwar räumlich durch eine Isolierung getrennt, trotzdem wird die Wärme teilweise übertragen und wirkt auf das Getriebe. Dies wurde durch die Dichtungselemente und Schmiermittel umgesetzt. Die Dichtungen bestehen aus hitzebeständigem Silikon, für die Schmierung wird ein spezielles Fließfett für hohe Belastungen und Temperaturen eingesetzt.