Drehdurchführung Deublin

Elastomergedichtete Mehrwege-Drehdurchführungen von Deublin sind auf die Betriebsparameter der jeweiligen Anwendung, wie z.B. Drehzahl, Drehmoment, Mediendruck, Betriebstemperatur, Baugröße und weitere beeinflussende Faktoren optimal ausgelegt. Bild: Deublin

Allgemein bekannt ist, dass Drehdurchführungen der Bauart druckentlastete Gleitringdichtung am oberen Spindelende dazu dienen, Medien wie KSS, MMS oder Luft zur Werkzeugspitze zu führen. Weniger bekannt ist, dass es zusätzlich weitere Stellen im Bearbeitungszentrum gibt, an denen Drehdurchführungen eingesetzt werden. So zum Beispiel, wenn der Werkzeugkopf selbst in Achsenkoordinaten gedreht wird, Werkstücke automatisch gespannt und ebenfalls in Achsen bewegt werden oder an einem Indextisch.

Kennzeichnend ist für diese Drehdurchführungen, dass sie bei weitem nicht die Drehzahlen der Spindel erreichen, jedoch verschiedene Medien wie KSS, Hydraulik, Druckluft führen und zusätzlich Leitungen für Sensorik und elektrische Leistung durch das Bauteil gehen.

Medien erfolgreich trennen

Dichtung Bild Deublin
Die verwendenten, fachsprachlich auch Plastomerdichtungen als Kombination aus Kunststoff und Elastomer benannten Dichtungen bieten eine weitaus höhere Beständigkeit bei hohen Temperaturen und Drücken als konventionelle Elastomere. Bild: Deublin

In den Qualitäts- und Standzeitanforderungen stehen diese Drehdurchführungen ihren Pendants in der Spindel jedoch in nichts nach, denn es müssen zum Beispiel sämtliche Medienkanäle sauber voneinander getrennt bleiben, ein Mischen der Medien wäre ein absolutes „No-Go“.

Eine Lösung für vorgenannte Aufgaben im BAZ präsentiert das Unternehmen Deublin mit Drehdurchführungen der MPSS-Baureihen, wo bei MPSS für Multi Passage Soft Seal steht. Sie sorgen dafür, dass ein oder mehrere Medien über unabhängige Kanäle zu unterschiedlichen Zuleitungspunkten einer rotierenden Achse transportiert werden. Eine wesentliche Grundlage für das richtige Funktionieren einer solchen Mehrwege-Drehdurchführung bildet die eingesetzte Dichtungstechnik.

Elastomergedichtete Mehrwege-Drehdurchführungen sind auf die Betriebsparameter der jeweiligen Anwendung, wie Drehzahl, Drehmoment, Mediendruck, Betriebstemperatur, Baugröße und weitere beeinflussende Faktoren optimal ausgelegt. In der Regel kommen gehärtete Oberflächen zum Einsatz, um minimalen Verschleiß und eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.