Antriebssysteme von Nord Drivesystems decken nahezu alle Anwendungsfälle in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ab.

Antriebssysteme von Nord Drivesystems decken nahezu alle Anwendungsfälle in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie mit auf den jeweiligen Einsatzfall zugeschnittenen Antriebssystemen ab. (Bild: Nord Drivesystems)

Antriebssysteme in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie müssen einige Anforderungen in ein wirtschaftliches Gleichgewicht bringen: Hygieneansprüche, technologische Erfordernisse und Energieeffizienz mit Produktschonung sowie anspruchsvollen Umgebungsbedingungen wie Hitze, Kälte, Feuchtigkeit oder zündfähigen Atmosphären.

Für diese Ansprüche konzipiert der Antriebstechnikspezialist Nord Drivesystems Komplettsysteme aus Getriebemotor, Frequenzumrichter und intelligenter Software. Pumpensysteme beispielsweise sind ein elementarer Bestandteil von Anlagen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Sie stellen den reibungslosen Betriebsablauf in Kühl- und Reinigungssystemen, Dosier- und Abfülleinrichtungen oder Förderstrecken sicher. Deshalb haben die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit oberste Priorität.

Pumpenantriebe mit speziellen an das Fördermedium angepassten Funktionen.
Nord Drivesystems liefert unter anderem Pumpenantriebe mit speziellen an das Fördermedium angepassten Funktionen wie hohen Anlaufdrehmomenten oder Sanftanlauf. (Bild: Nord Drivesystems )

Frequenzumrichter als Gehirn des Antriebs

Das Gehirn des Antriebs ist der Frequenzumrichter. Er verfügt standardmäßig über eine PLC, die eigenständig Steuerungsaufgaben übernimmt und die übergeordnete Anlagensteuerung entlastet. So werden unter anderem Druck und Durchflussmengen der geförderten Flüssigkeiten durch den Frequenzumrichter immer perfekt an den momentanen Leistungsbedarf angepasst – egal ob auf einen festen Sollwert eingestellt oder manuell justierbar.

Der Antriebstechnikspezialist liefert unter anderem Pumpenantriebe mit speziellen an das Fördermedium angepassten Funktionen wie hohen Anlaufdrehmomenten oder Sanftanlauf. Wand- oder motormontierte Frequenzumrichter erleichtern dezentrale Automatisierungskonzepte und mobile Pumpen mit ausgefeilten Steuerungskonzepten.

Hoher Wirkungsgrad und hygienisch

In Kombination mit der Oberflächenveredelung ‚nsd tupH‘, Glattmotoren und zweistufigen Kegelradgetrieben entstehen Antriebe, die geringes Gewicht, hohen Wirkungsgrad und Variantenreichtum mit Korrosionsschutz, Hygiene und glatten, reinigungsfreundlichen Oberflächen vereinen. Die genannten Eigenschaften sind ebenso bei Antrieben in Maschinen und Anlagen zum Schneiden und Dosieren und in CIP- und SIP-Bereichen gefragt.

Mit der Oberflächenveredelung ‚nsd tupH‘ bietet der Antriebstechnikspezialist eine leistungsstarke Antikorrosionsbehandlung für Getriebe, Glattmotoren, Frequenzumrichter und Motorstarter im washdown-optimierten Aluminiumgussgehäuse. Dabei wird eine mit dem Grundwerkstoff verbundene Schutzschicht erzeugt, die nicht abplatzt oder abblättert. Das spezielle Verfahren macht die Aluminiumoberfläche härter und ähnlich korrosionsfest wie Edelstahl.

Die Antriebe lassen sich leicht reinigen und sind weitgehend unempfindlich gegenüber Säuren und Laugen. Selbst der Einsatz von Hochdruckreinigern oder der Kontakt mit vielen aggressiven Medien sind ohne weiteres möglich.

Oberflächenveredelung ‚nsd tupH‘.
Mit der Oberflächenveredelung ‚nsd tupH‘ bietet Nord eine leistungsstarke Antikorrosionsbehandlung. (Bild: Nord Drivesystems)

Die ‚nsd-tupH‘-Antriebe bieten damit eine effiziente Alternative zu lackierten Getriebemotoren oder solchen aus Edelstahl. Anders als Edelstahlantriebe, die oft nur in wenigen Ausführungen am Markt verfügbar sind, ist eine nsd-tupH-Veredelung für fast alle Nord-Produkte aus Aluminium realisierbar. DIN- und Normteile sowie die Abtriebswellen sind dabei aus Edelstahl ausgeführt. Die lüfterlosen Glattmotoren verhindern die Verbreitung von Keimen und gewährleisten zudem eine hohe Laufruhe. Sie sind als Synchron- und Asynchronmotoren erhältlich und erfüllen die Effizienzklassen IE2, IE3, IE4 und jetzt sogar IE5+.

Für Rührwerke liefert Nord komplette Antriebslösungen.
Für Rührwerke liefert Nord komplette Antriebslösungen, die einen großen Drehzahlbereich abdecken. (Bild: iStock)

Vorteile für Rührwerke

Speziell für Rührwerke liefert der Antriebstechnikspezialist auf Basis seines umfassenden Getriebemotorenbaukastens komplette Antriebslösungen, die einen großen Drehzahlbereich kostengünstig aus einer Hand abdecken. In Rühr- und Mischanwendungen treten prozessbedingt hohe Radial- und Axialbelastungen auf. Damit die auftretenden Kräfte vom Getriebe optimal aufgenommen werden können, hat das Unternehmen optionale Ausführungen im Programm.

Sie umfassen unter anderem eine Rührwerksausführung (VL2-Lagerung) mit einem größeren Lagerabstand und einer verstärkten Abtriebswellenlagerung sowie eine Drywell-Ausführung (VL3-Lagerung) mit zusätzlicher Ölabtropfscheibe und Leckölanzeige oder Ölsensor. Der Abstand zwischen den Lagern wird bei den VL2- und VL3-Lagerungen durch Anbauteile vergrößert, die Getriebegröße bleibt konstant. Das ermöglicht maximale Ra­dial- und Axialbelastbarkeit und verlängert die Lebensdauer der Getriebe. Darüber hinaus bietet Nord auch die Verwendung von sehr großen Lagern, die mit Hinblick auf Anwendungen wie Pumpen oder Rührwerke bewusst überdimensioniert wurden.

Kombination aus Maxxdrive-Industriegetriebe, SAFOMI-IEC-Adapter und einem Antriebsmotor.
Die Kombination aus Maxxdrive-Industriegetriebe, SAFOMI-IEC-Adapter und einem Antriebsmotor reduziert Verschleiß- und Anbauteile bei Mischern und Rührwerksanwendungen. (Bild: Nord Drivesystems)

Für Rührwerksanwendungen lassen sich die Industriegetriebe auch mit einem SAFOMI-IEC-Adapter (SAFOMI steht für Sealless Adapter For Mixers) ausstatten. Diese gibt es für Stirnradgetriebe in den Baugrößen 7 bis 11, das heißt für maximale Abtriebsdrehmomente von 25 bis 75 Kilonewtonmeter.

Die kompakte Kombination aus Maxxdrive-Industriegetriebe, SAFOMI-IEC-Adapter und einem Antriebsmotor reduziert bei Mischern und Rührwerksanwendungen Verschleiß- und Anbauteile. Der Adapter ist kompakt und einfach aufgebaut und verfügt über ein integriertes Ölausgleichsvolumen. Auf Ölbehälter und -schläuche sowie den leckage- und verschleißanfälligen Wellendichtring zwischen Getriebe und IEC-Zylinder kann damit verzichtet werden.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Quer durch alle Temperaturzonen

Ob Heizen, Kühlen oder Gefrieren, die Antriebslösungen des Herstellers sind in allen Temperaturzonen zu Hause und lassen sich auch für extreme Anwendungsbedingungen in Backstraßen oder Tiefkühlanlagen auslegen. Nord Drivesystems entwickelt und produziert skalierbare Antriebslösungen für alle Produktionsbereiche von der Pumpe und der Abfüllanlage bis zur Verpackung und Palettierung. In Abstimmung mit Maschinen- und Anlagenbauern legt der Hersteller Getriebemotoren für ein effizientes Variantenmanagement aus. Durch die projektspezifische Auswahl weniger Getriebemotorgrößen lassen sich Anschaffungs-, Wartungs- und Lagerhaltungskosten für Anlagenbetreiber deutlich senken. Die Antriebe werden auf Wunsch fertig konfiguriert und mit Steckverbindern geliefert, um die Installation, Inbetriebnahme und Wartung maximal zu vereinfachen.

Das Sortiment umfasst verschiedene Motorausführungen mit und ohne Lüfter, hohe Schutzarten bis IP66/IP69K und explosionsgeschützte Antriebe gemäß ATEX und NEC für Zone 1/21 und Zone 2/22. Es gibt Lösungen zum Einsatz bei der Verarbeitung oder Herstellung von Alkohol. Für Kühl- und Erhitzungsprozesse sowie für Anwendungen mit Heißwasserreinigung stehen Temperatursensoren, Kondensatabläufe, Edelstahlanschlüsse sowie lebensmittelverträgliche H1-Öle als Getriebe- und Lagerschmiermittel für Niedrig- und Hochtemperaturanwendungen zur Verfügung.

Viele Konzepte sind möglich.
Viele Konzepte möglich: mit wand- oder motormontierten Frequenzumrichtern, Schaltschrankumrichtern und hygienegerechten Antrieben. (Bild: Nord Drivesystems)

Fördern, Abfüllen und Verpacken

Synchronmotoren mit Frequenzumrichter und Dreh­geberückführung per Absolut- oder Inkrementalgeber ermöglichen sehr wirtschaftliche und präzise Positionieranwendungen und das dynamische Bewegen von kleinen und großen Verpackungseinheiten. Der Antriebstechnikspezialist verwirklicht unter anderem vielseitige Lösungen für Horizontal-, Vertikal- und Schrägförderer sowie Palettieranlagen, aber auch maßgeschneiderte Antriebe für Abfüllanlagen. Mit den intelligenten Frequenzumrichtern lassen sich Sanftanlauf-, Bremsrampen-, Brems- und STO-Funktionen verwirklichen. Auch der Multi-Encoder-Betrieb, bei dem ein Frequenz­umrichter bis zu vier Motoren mit Drehgebern ansteuern kann, ist möglich.

Förderstrecken können abschnittweise individuell beschleunigt oder verlangsamt werden. Dezentrale Antriebe bieten zudem die Möglichkeit, umliegende Sensoren und Aktoren direkt anzuschließen, sie anzusteuern und die Signale auszuwerten. Das reduziert den Verdrahtungsaufwand und spart Steuerungskapazität im Schaltschrank.

Die Antriebselektronik der Spezialisten ist im Standard Industrie-4.0-ready und damit zukunftsfähig. Auch Antriebe mit Positioniersteuerung und Soft-PLC sind verfügbar. Sie kommen zum Beispiel beim Abfüllen, Verschließen und Etikettieren zum Einsatz, ebenso wie beim Be- und Entpacken von Paletten. Hier sind eine hohe Lagegenauigkeit, eine gleichmäßige Führung und damit eine hohe Drehzahlgüte erforderlich.

Quelle: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?