Gerotormotor, Bild: Eaton

Gerotormotor, Bild: Eaton

Gerotormotoren: Leichte und mittelschwere Lasten

Eaton bringt die Gerotormotoren der Xcel-Serie mit niedriger Drehzahl und hohem Drehmoment auf den Markt. Diese sind für Anwendungen bei niedriger und mittelschwerer Last ausgelegt. XL2- und XL4-Motoren zeichnen sich durch eine 3-Zonen-Konstruktion aus. Diese ermöglicht einen bidirektionalen Betrieb und verfügt über einen Gehäuseleckölanschluss, welcher die Beständigkeit gegenüber Druckspitzen verbessert und die Lebensdauer von Motor und Dichtungssystem verlängert. Die Eigenschaften des Motors, die eine einfache Anpassung ermöglichen, machen ihn zu einer Lösung für spezifische Konstruktionsanforderungen. Die Gerotormotoren mit hohem Drehmoment und niedriger Drehzahl bieten die gängigsten Optionen für Wellen, Anschlüsse, Lager und Schluckvolumen zur Verkürzung des Entwicklungsprozesses.

Servokontroller: Für extreme Bedingungen

Servokontroller, Bild: Maxon
Servokontroller, Bild: Maxon

Maxon Motor erweitert seine Servokontroller-Reihe mit dem Escon Module 50/8 HE (Harsh Enviroment). Das Einsteckmodul mit 8 Ampere Nennstrom ist ausgelegt für bürstenbehaftete sowie bürstenlose DC-Motoren bis zu einer Spitzenleistung von 750 Watt. Die Stärke liegt in seiner Widerstandskraft. So verrichtet der Kontroller seinen Dienst bei Umgebungstemperaturen zwischen -40 bis 92 Grad Celsius. Eine polymerische Beschichtung schützt die Elektronik vor unterschiedlichen Schadstoffen und Korrosion. Auch Silikone oder Schmieröle bleiben nicht haften. Hinzu kommt eine hohe Vibration- und Schockresistenz. Der Servokontroller verfügt über konfigurierbare digitale Ein- und Ausgänge und lässt sich mittels der Software Studio einrichten. Das Modul ist mit oder ohne Kühlkörper erhältlich.

Lüfterantrieb: Frischer Wind im System

Lüfterantrieb, Bild: Currax
Lüfterantrieb, Bild: Currax

Luftbehandlungsanlagen sorgen für die Luftverteilung und -regulierung innerhalb von Gebäuden und Industrieanlagen und erfordern spezielle Antriebsprodukte. Die Ganzstahllamellenkupplung N-Arpex von Currax zeigt sich in neuem Design und mit optimierten Leistungsdaten. Das überarbeitete Lamellenpaket ermöglicht die Übertragung höherer Drehmomente und Drehzahlen sowie eine größere Bohrungskapazität bei Standardnaben. Die Kupplungen sind verdrehspielfrei, kompakt gebaut und haben ein geringes Leistungsgewicht. Sie eignen sich besonders für hohe und sehr niedrige Temperaturen bis zu -50°C. Der Versatzausgleich kann in axialer, winkliger und radialer Richtung erfolgen. Die Lamellenkupplungen sind aus nicht rostendem Federstahl, unterliegen keinem Verschleiß und sind somit wartungsfrei. mb