Linearaktuatoren, Bild: Thomson

Linearaktuatoren, Bild: Thomson

Linearaktuator: Intelligentere Steuerung

Thomson Industries erweitert seine Whisper-Trak-Aktuatorenreihe um geräuscharme Aktorik auch für anspruchsvollere Anwendungen. Die Modelle verdoppeln die Tragzahl von 2 kN auf 4 kN, bieten höhere Verfahrgeschwindigkeiten bei 2 kN und neue Optionen für Niederstromschalten, Endlagenschalter und die Positionsteuerung. Ursprünglich wurde die Reihe für Anwendungen mit geringeren Lasten und einem kompakten Design entwickelt. Viele Systementwickler äußerten den Wunsch, dieses Paket auch für Anwendungen mit höheren Verstellkräften nutzen zu wollen. Der stärkere Linearaktuator erreicht eine Geschwindigkeit von 4 mm/s. Die andere Ausführung bietet eine Geschwindigkeit von 8 mm/s. Alle Modelle können für 12 oder 24 Volt Eingangsspannung spezifiziert werden und bieten Hublängen von 100 bis 500 mm.

Planetengetriebe: Erweiterte Möglichkeiten

Planetengetriebe, Bild: Faulhaber
Planetengetriebe, Bild: Faulhaber

Faulhaber erweitert seine Serie R von Metall-Planetengetrieben um die neuen Getriebe 26/1R und 32/3R. Diese Produkte mit Durchmessern von 26 mm und 32 mm sind Weiterentwicklungen der bisherigen Getriebemodelle. Durch Beibehaltung der bisherigen Geometrie ist die mechanische Kompatibilität mit ihren Vorgängern gewährleistet. Als Ergebnis wurde die für den Impulszyklusbetrieb verfügbare Ausgangsleistung mehr als verdoppelt. Möglich wurde dies durch eine Designanalyse, Erprobung und Validierung. Die Modelle erreichen im Dauerbetrieb eine Eingangsdrehzahl bis zu 9000 min-1 bzw. 8000 min-1: einer Steigerung um 100%. Auch das maximale Abtriebsdrehmoment wurde verbessert und liegt nun im Dauerbetrieb bei bis zu 4 Nm bzw. 8 Nm. Die Getriebe sind in ein- bis fünfstufiger Ausführung verfügbar.

Linearführungen: Schweißspritzer abgestreift

Linearführung, Bild: NSK
Linearführung, Bild: NSK

Die Schweißtechnik ist ein kritischer Anwendungsbereich von Antriebs- und Führungskomponenten, weil Schweißspritzer an den Komponenten anhaften und zu verringerter Lebensdauer führen. NSK hat dieses Problem bei einem Kunden gelöst: Nach dem Austausch der vorhandenen Linearführungen durch Führungen mit schwarzverchromter Oberfläche, Abstreifern und einer Langzeitschmiereinheit erhöhte sich die Lebensdauer. Die Stahlabstreifer schützen die dahinter liegende Dichtlippe und sorgen dafür, dass Verschmutzungen nicht ins Innere der Führung dringen. Die K1-Einheit bewirkt, dass sich die Dichtlippe reibungsarm auf dem Schmierfilm bewegt. Die Schmiereinheit besteht aus einem synthetischen Grundmaterial, das in seinen Poren Schmiermittel enthält und dieses kontinuierlich abgibt. mb