Zahnstangengetriebe, Bild: Leantechnik

Zahnstangengetriebe, Bild: Leantechnik

Zahnstangengetriebe: Für anspruchsvolle Anwendungen

Zahnstangengetriebe von Leantechnik können für Positionieraufgaben eingesetzt werden. Bisher fehlten im Sortiment leichte Getriebe für Verpackungsanlagen und schwere Edelstahl-Getriebe für das Handling großer Lasten. Mit den neuen rundgeführten Zahnstangengetrieben Lean SL 5.m und 5.5. bietet die Firma jetzt auch für diese Anwendungsbereiche Produkte an. In Verpackungsanlagen beispielsweise müssen alle Komponenten möglichst leicht sein, um eine hohe Prozessgeschwindigkeit zu gewährleisten. Das Zahnstangenhubgetriebe von 5.m weist in der Ausführung mit Profilwelle ein Gewicht von nur 0,36 kg auf und lässt sich dank seiner kompakten Abmessungen auch in kleinste Bauräume integrieren. Der 5.5 verfügt ebenfalls über eine rundgeführte Zahnstange und hat eine Hubkraft von bis zu 25.000 N.

Kugelgewindetriebe: Lebensdaueroptimierung an Spindelantrieben

Kugelgewindetriebe, Bild: NSK
Kugelgewindetriebe, Bild: NSK

In Japan haben sich – bedingt auch durch die Gesetzgebung – Spritzgießmaschinen mit elektrischen statt hydraulischen Antrieben eher durchgesetzt als in Europa. Diese Erfahrung hilft NSK bei der Entwicklung neuer Baureihen von Schwerlast-Kugelgewindetrieben wie der Serie S-HTF. Darüber hinaus unterstützt die Firma Maschinenhersteller und Anwender, wenn es um die Auswahl und Optimierung der Antriebe für Schließachsen von Spritzgießmaschinen geht. Die Neuentwicklung hat zum Ziel, die Lebensdauer der Antriebe zu steigern. Bei ihr sind Spindeln und Muttern aus dem Werkstoff „Tough Steel“ gefertigt, der eine optimale Kombination aus Härte und Zähigkeit bietet – mit dem Ergebnis, dass sich aus Verschmutzungen, die durch Überrollen ins Material zu Eindrücken führen, keine Risse entwickeln.

Stahllamellenkupplung: Im höheren Leistungsbereich

Stahllamellenkupplung, Bild: KTR
Stahllamellenkupplung, Bild: KTR

KTR hat eine Stahllamellenkupplung für Servoantriebe im höheren Leistungsbereich entwickelt. Die spielfreie und drehsteife Radex-NC High Torque erreicht Drehzahlen bis 27.500 1/min und überträgt Drehmomente bis 2.000 Nm. Haupteinsatzgebiete sind Werkzeugmaschinen sowie die Mess- und Prüfstandtechnik. Im Vergleich zur gleichnamigen Standardbaureihe wurden bei der neuen die Verbindungen zwischen Lamellen und Naben kraft- und formschlüssig ausgeführt. Das ermöglicht den Einsatz in Servoantrieben im höheren Leistungsbereich. Ihre drehsteifen und biegeelastischen Lamellen sind aus rostfreiem Stahl, die Naben aus hochfestem Aluminium. Die Kupplung ist leicht, kompakt gebaut und erreicht ein geringes Massenträgheitsmoment. Sie ist in den Bauarten einfachkardanisch und doppelkardanisch verfügbar. mb