Bild: Adobe Stock ; Maksim Pasko

Bild: Adobe Stock ; Maksim Pasko

A-Drive hat sich den Anforderungen des digitalen Zeitalters gestellt und ist mit mechatronischen Einheiten zum Systempartner für renommierte Aktuator-Hersteller avanciert. Mit abgestimmter Elektronik, angepasster Anwendungssoftware und zeitgemäßen Kommunikationsschnittstellen werden aus elektromechanischen Aktuatoren smarte Lösungen.

Kostengünstige Miniaturisierung

Hybrid-Schrittmotoren sind besonders günstig, zuverlässig und kompakt. Durch eine intelligente feldorientierte Regelung mittels eines integrierten Gebers erhält der Antrieb die Eigenschaften eines Servoantriebes mit Positions-, Drehzahl- und Momentenregelung. Der Preis des Moduls ist dabei derselbe wie bei den günstigen, aber wesentlich größeren BLDC-Antrieben. So entsteht eine neue Antriebsgeneration in nicht gekannter Größe zu wesentlich niedrigeren Preisen.

Ganz besonders vorteilhaft sind die Antriebe CLM, STM und CLA mit integrierter Elektronik, denn Anwender sparen hier zusätzlich Montage- und Inbetriebnahmekosten. Beim CLA (Closed Loop-Aktuator) ist der Antrieb auf der Gewindespindel aufgebaut und ermöglicht bei minimalen Abmessungen und Kosten kraftvolle Linearbewegungen. Basis sind hier die Stepper-Aktuatoren von Haydon mit robustem und günstigem Laufgewindetrieb. Aufgrund ihrer Kommunikationsschnittstellen Canopen oder Ethercat eignen sich diese Antriebe ideal für die Automatisierungstechnik, wo man bisher auf die deutlich teureren Servomotoren angewiesen war. Sie sind deshalb in vielen Anwendungen eine Alternative zur Pneumatik.

Exlar-Elektrozylinder, Bild: A-Drive
Kraftvolle Zuverlässigkeit: Exlar-Elektrozylinder sorgen in den Antriebsmodulen von A-Drive für Kräfte von bis zu 250 kN. Bild: A-Drive

Über die Canopen- oder Ethercat-Schnittstelle erfolgt die Parametrierung dieser Antriebe, um die Programmierung zu standardisieren und die Hardware-Kosten zu senken. Aber auch als dezentrale Lösung ist diese Technologie durchaus geeignet. Intelligente Greiferlösungen für Roboter – als Einzel- oder Mehrachssteuerung – sind Beispiele der bei A-Drive erfolgreich umgesetzten Anwendungen. Auf Wunsch übernimmt das Unternehmen diese Arbeiten und die Implementierung des Antriebsmoduls auch beim Kunden direkt vor Ort.

Kraftvolle Zuverlässigkeit

Loop-Schrittmotoren, Bild: A-Drive
Kostengünstige Miniaturisierung: Die Closed Loop-Schrittmotoren und -aktuatoren CLA und CLM sind die ideale Alternative zu teuren Servomotoren. Bild: A-Drive

Wenn sehr hohe Kräfte gefordert sind, verwendet A-Drive für seine Antriebslösungen die besonders kompakten, extrem kraftvollen und zuverlässigen Exlar-Elektrozylinder. Der Grund: Diese Stellzylinder sind durch den Rollengewindetrieb hochperformant – besonders in der Ausführung mit integriertem Motor, die eine einzigartige Kraftdichte und hervorragende Regelbarkeit aufweist. Sie ist mit diesen Eigenschaften die optimale Alternative zu wartungsintensiven pneumatischen und sogar zu hydraulischen Antrieben. Die Stellzylinder erzielen höchste Kräfte bis 250 kN und Geschwindigkeiten von bis zu 833 mm/s.

Da der Anwender bei der Motorwahl und dem Einbau völlig flexibel ist, eignen sich die Elektrozylinder für den Einsatz in den unterschiedlichsten Branchen. Die Elektrozylinder finden unter anderem in der Automobilindustrie, Medizintechnik und Lebensmittelproduktion Verwendung sowie in Verpackungsanlagen, Handlingsystemen und Werkzeugmaschinen. Da sie zudem über äußerst kompakte Abmessungen verfügen, lassen sie sich selbst in enge Bauräume mühelos integrieren.

Hochdynamisch, präzise und kompakt sind die tubularen Miniatur-Linearmotoren TML. Sie erzielen Beschleunigungen von über 50 m/s2 und Wiederholgenauigkeiten von 10 bis 30 µm über den gesamten Hub. Da sie außerdem Geschwindigkeiten von bis zu 10 m/s und eine sechs- bis achtfache Überlastfähigkeit erreichen, eignen sie sich für Anwendungen in der Medizin- und Pharma-Industrie sowie in allen anderen automatisierten Anlagen.

Die Miniatur-Linearmotoren verfügen über einen magnetischen Absolutwertgeber, der geringste Positionsabweichungen sofort erkennt. Dank eines integrierten Encoders sind sie zudem mit jedem am Mark erhältlichen Servoregler kombinierbar. wk