VC-Z-Serie intelligenter Kamera

Die neue VC-Z-Serie intelligenter Kameras mit VC-Linux-Betriebssystem ist auf Messen in Nürnberg und San Francisco zu sehen.

Die Embedded Systeme bieten Bildverarbeitungsgeschwindigkeiten in Echtzeit und qualifizieren sich damit für Hochgeschwindigkeits- und Zeilenkameraapplikationen: alle Modelle sind mit dem Zynq-Modul von Xilinx, einem ARM Dual-Core Cortex-A9 mit 866 MHz und integriertem FPGA ausgestattet.

In San Francisco stellt Vision Components die neue Z-Serie erstmals dem amerikanischen Publikum vor. Vision Components ist dort auf der Messe SPIE Photonics West vom 10. bis 12. Februar im German Pavilion, an Stand Nr. 4601-04, vertreten. In Deutschland wird die Z-Serie zwei Wochen später auf der embedded world in Nürnberg präsentiert. Dort gewährt Vision Components vom 24. bis 26. Februar an Stand Nr. 1-109 Einblicke in die Serie. Basis der neuen Kamerageneration ist die Platinenkameraserie VCSBC nano Z. Mit einem Format von 40 mm × 65 mm lassen sich diese kompakten Systeme besonders einfach in Maschinen und Anlagen integrieren. Sie sind wahlweise mit einem oder zwei abgesetzten Sensorköpfen erhältlich und damit auch für Stereo-Applikationen geeignet. Als Gehäusekameras stehen zwei Varianten zur Verfügung: Die VC nano Z, die in einem Gehäuse mit Abmessungen von 80 mm × 45 mm × 20 mm untergebracht ist, und die VC pro Z in Schutzart IP67, die 90 mm × 58 mm × 36 mm misst und mit Objektiv sowie integrierter LED-Beleuchtung ausgestattet werden kann. Für das Zusammenspiel von Hardware und Software sorgt das neue Betriebssystem VC Linux.

www.vision-components.com

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?