Software Open Evision 2.0, Bild: Framos

Software Open Evision 2.0, Bild: Framos

Automatisierungs-Software: einfaches Lesen von Texten im Bild

Die Software Open Evision 2.0 von Euresys im Vertrieb von Framos enthält die Easy OCR2-Bibliothek und verfügt über ein einfaches Lizenzsystem ohne Upgrade-Notwendigkeit. Die Bibliothek wurde für das Lesen kurzer Texte wie Teilenummern, Seriennummern, Haltbarkeitsdaten und Loscodes ausgelegt. Texte im Bild werden automatisch lokalisiert, basierend auf der zu erwartenden Zeichengröße und Texttopologie. Lizenzen werden unabhängig von der Revisionsnummer und können mit Revisionen ab Open eVision 1.2 verwendet werden. Benutzer müssen ihre Lizenzen nicht aktualisieren, um die neue Software zu verwenden. Mit einem Entwicklungs- und Prototyping-Tool werden Entwicklungsprozesse beschleunigt. Mithilfe der grafischen Benutzeroberfläche können Anwender das Ergebnis einer Funktion sofort aufrufen und sehen.

Smart Camera: Objekte im Bild identifizieren

Mv Impact-CS, Bild: Matrix Vision
Mv Impact-CS, Bild: Matrix Vision

Mit dem Zwillingskonzept aus der Smart Camera Mv Bluegemini und dem Mv Impact Configuration Studio, kurz Mv Impact-CS von Matrix Vision können Anwender komplette Inspektionsaufgaben visuell umsetzen. Das Release 1.4 bietet die Durchführung von Kamerakalibrierungen. Dabei werden Objektivverzeichnungen korrigiert und Pixel- zu Weltkoordinaten umgerechnet, sodass Messungen oder Positionierungsberechnungen in Millimetern möglich ist. Es können mehrere Objekte im selben Bild gefunden werden unabhängig von der Position oder Rotation. Es gibt zwei zusätzlich unterstützte Schriftarten Universal und Dot Print. Der Punktdruck gilt als Standard in der Teileidentifizierung im Automotivebereich. Der Algorithmus erkennt auch Kreise, die nicht exakt rund oder teilweise verdeckt sind oder einen schlechten Kontrast aufweisen.

Industrie-Kamera: dialogbasierte Konfiguration

Vision Suite 1.0, Bild: IDS
Vision Suite 1.0, Bild: IDS

Mit der Vision Suite 1.0 bietet IDS eine vollständige Softwareunterstützung für eine einfache Evaluierung und Inbetriebnahme von GigE Vision-Kameras. Das Softwarepaket beinhaltet eine grafische Oberfläche, um angeschlossene Kameras zu testen und verschiedene Tools, um die Konfiguration mehrerer Kameras automatisiert durchzuführen. Mit dem Vision Cockpit kann die IP-Adresse der angeschlossenen Kameras abgefragt und gesetzt werden. Die Kamera-Eigenschaften, unterteilt in die Kategorien Beginner, Expert und Guru, können dialogbasiert eingestellt werden wie die Bildrate oder die Belichtungszeit. Die Kommandozeilen-Tools sind über Skripte automatisierbar oder können auf Systemen ohne grafische Oberfläche verwendet werden. bj