ace 2, Bild: Basler

Die neue ace 2 nutzt die Stärken von Sonys Pregius S Sensoren. - Bild: Basler

Die Kombination aus kleiner Pixelgröße, Backside-illuminated Struktur (BSI) und Global Shutter beschreibt zusammengefasst die wichtigsten Neuheiten von Sonys Sensoren der 4. Generation. Mit 16 bis 24 Megapixeln reizen die neuen ace 2 Basic und ace 2 Pro Modelle die mögliche Auflösung in einem C-Mount-Format maximal aus. Je nach Auflösung und Schnittstelle (USB 3.0 / GigE) liefern die Kameras Bildraten von 4 bis 23 Bildern pro Sekunde.

„Unsere Kunden profitieren in dreierlei Hinsicht: die Stärken der preisoptimierten ace 2 Basic und der leistungsstarken ace 2 Pro gepaart mit den innovativen Neuerungen in Sonys jüngster Sensorgeneration wirken sich unmittelbar auf Produktivität, Preis und Präzision aus“, erläutert Michael Rieck, Product Manager für Baslers ace 2 Kameraserie.

„Die kleinen Pixel und die kompakte Sensorgröße decken den Bedarf nach hochauflösenden Kameras in räumlich eingeschränkten Umgebungen, zum Beispiel in Embedded Vision Systemen. Gleichzeitig lassen sich Hardware-Kosten senken, indem beispielsweise eine 24 MP-Kamera zwei 12 MP-Kameras ersetzt“, betont Rieck.

Quelle: Basler

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?