Kanal-Systeme, Bild: Pflitsch

Verschiedene Kanal-Systeme verbinden Kabel und Kabel­volumina sicher mit Schaltschränken, Gehäusen und Komponenten. - Bild: Pflitsch

| von Walter Lutz, freier Fachjournalist, für Pflitsch

Sicherheit, Montagefreundlichkeit und Modifizierbarkeit sind drei der aktuellen Anwenderanforderungen.

Die Kabelführung in der Industrie ist ein breites Feld: Unterschiedliche Kabelvolumina und Ausführungen von der empfindlichen Glasfaser bis zum dicken Energiekabel, von der Einzelleitung bis zum großen Kabelbündel – alle müssen betriebssicher geschützt und über weite Strecken durch Anlagen bis zum letzten Sensor in der Maschine geführt werden. Die geschlossenen Kabelkanäle aus Stahlblech und Edelstahl schützen die Kabel über den gesamten Streckenverlauf und verfügen über abnehmbare Deckel. Damit können konfektionierte Kabel einfach eingelegt sowie entnommen oder notwendige Modifikationen an den bereits verlegten Kabeln vorgenommen werden. Auch internationale Zertifizierungen sind wichtig. Mit 13 verschiedenen Querschnitten von 50 x 50 Millimetern bis 600 x 150 Millimetern und etwa 80 Formteilen und Deckelvarianten bietet der Industriekanal des Herstellers Pflitsch, der im oberbergischen Hückeswagen ansässig ist, für jeden Einsatzfall die passende Lösung.

Der Maßstab für hohe Anforderungen

PIK-Kanal, Bild: Pflitsch
Der kompakte PIK-Kanal als Alternative zur Rohrverlegung lässt sich komplett öffnen, um Kabel aus- und einzulegen. - Bild: Pflitsch

Der umfassende Kantenschutz und die gratarme Ausführung schützen Kabel vor Beschädigungen. Teleskopbauteile und einstellbare Winkelformteile gleichen Maßabweichungen in einer Maschine sicher aus. Für eine geordnete Leitungsführung gibt es einsteckbare Trennwände, um Daten-, Steuer- und Energiekabel sowie andere Leitungen übersichtlich zu verlegen.

Begehbarer Bodenkanal

Variox-Kanal, Bild: Pflitsch
Mit seinem Verbinder, der gleichzeitig als Werkzeug nutzbar ist, lässt sich der Variox-Kanal einfach und schnell zusammenbauen. - Bild: Pflitsch

Der Automobilkanal des Herstellers entspricht den Werksnormen zahlreicher Automobilhersteller und wird in automatisierten Fertigungsstraßen und Roboteranlagen als trittfester Bodenkanal mit Trittlasten bis 1.200 Newton und Antirutsch-Riffelblech-Abdeckung (Rutschfestigkeitsklasse R10) genutzt. Gefertigt aus verzinktem Zwei-Millimeter-Stahlblech ist er äußerst stabil und bleibt bei Bodenmontage mit Stützfüßen und Riffelblech-Abdeckung unter dem 200-Millimeter-Stufenmaß. Mit sieben Querschnitten von 100 bis 600 Millimetern Breite, der serienmäßigen Bodenlochung und universellen Trennwänden lässt sich der stabile Kanal mit anderen Kanalsystemen des Herstellers kombinieren.

Schutz für kleine Kabelmengen

Der Installationskanal, kurz PIK genannt), ist für die Führung weniger Kabel konzipiert – auch besonders dann, falls wenig Bauraum zur Verfügung steht. Anders als bei der Kabelverlegung in Rohren lässt sich der PIK-Kanal über die gesamte Länge öffnen. Sein Deckel wird einfach aufgeclipst und sitzt auch bei senkrechter Kanal-Montage und Vibrationen sicher. Den PIK gibt es in zehn Kanalquerschnitten von 15 x 15 Millimetern bis 200 x 60 Millimetern. Winkel- und T-Stücke sowie Formteile ermöglichen eine geschlossene Kabelführung im X/Y/Z-Raum, auch an Ecken und Abzweigungen. Verbinder ermöglichen den Potenzialausgleich aller Kanalteile untereinander. Kantenschutzelemente verhindern die Beschädigung von Kabeln selbst bei Vibrationen. Durch die einfache Montage mit Haltklammern können Toleranzen im Installationsumfeld ausgeglichen werden.

Beim Variox hat Pflitsch die Bauteile und Dimensionen auf das Wesentliche reduziert, und dennoch eine hohe Einsatzbandbreite erhalten. Mit nur 42 Bauteilen ist das Programm sehr übersichtlich gestaltet, was den Aufwand für Bestellung, Lagerung und Montage bei Kunden minimiert. Das System besteht aus geraden Kanalelementen mit 2.000 Millimetern Länge in vier Querschnitten von 100 x 100 Millimetern bis 300 x 100 Millimetern – wahlweise mit geschlossenem oder gelochtem Boden. Passend dazu gibt es verschiedene 90-Grad-Formteile, T-Stücke und Endkappen. Mit dem multifunktionalen Variox-Schnellverbinder werden Kanalkörper und Formteile über Verbindernasen schnell zum gewünschten Streckenverlauf montiert.

Einfache Konfektionierung

Nach der Auswahl des Kabelkanals stellt sich die Frage der optimalen und kostengünstigen Konfektionierung. Denn die einzelnen Kabelkanalbauteile müssen passend zur gewünschten Installation abgelängt werden, mit Ausbrüchen, Abgängen und sonstigen Details versehen werden. Wer viele unterschiedliche Konfektionen verwirklichen muss, die meist erst vor Ort an der Anlage entstehen, kann verschiedene praktische Werkzeuge des Herstellers nutzen wie die MaxiCut: Mit ihr lassen sich Kabelkanalkörper und Deckel millimetergenau ablängen und gratfreie Ausbrüche seitlich am Kanal verwirklichen – und das sauber und im Vergleich zu herkömmlichen Bearbeitungsmethoden mit weniger Lärmbelästigung. Eine preiswertere Alternative speziell für die PIK-Baureihe ist die neue MiniCut mit Handhebel. Ebenfalls neu ist das MultiCut-Konzept mit seinen kundenspezifischen Schneidplatten. Damit lassen sich mehrere Kanalgrößen mit einer Schneidplatte bearbeiten. Über einen Amortisationsrechner können Anwender die Wirtschaftlichkeit anhand konkreter Daten einfach ermitteln.

Noch mehr Komfort und Einsparpotenzial ergibt der Baugruppenservice des Herstellers. Damit ist eine Prozessoptimierung beim Kunden möglich, denn seine Fertigungsabläufe lassen sich exakter planen und Mitarbeiter effizienter einsetzen. Außerdem spart sich der Kunde die Lagerhaltung für die Kanalbauteile und erleichtert den Einkauf, weil die einmal erstellte Baugruppe jederzeit unter einer Bestellnummer wieder geordert werden kann.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?