Etherline Servo Kabel, Bild: Lapp

Die Etherline Servo DQ FD P Cat.5e. - Bild: Lapp

| von Redaktion ke NEXT

Dieses Portfolio wird stetig erweitert. Etherline Servo DQ FD P Cat.5e ist eine Servo Feedback Leitung. Sie ist angepasst an die offene Siemens Drive-CLiQ-Systemschnittstelle zur Verwendung in Siemens Sinamics S120-Antriebssystemen. Dank Kupfergeflecht-Abschirmung mit einem hohen Bedeckungsgrad von 85 Prozent eignet sie sich für besonders EMV-kritische Umgebungen.

Ihr Leitungsaufbau mit einem robusten PUR-Außenmantel erlaubt den hochflexiblen Einsatz in beweglichen Maschinenteilen und in der Energieführungskette. Selbstverständlich ist die Leitung beständig gegen UV-Licht, Öl und chemische Substanzen und damit gut gerüstet für raue und feuchte Industrieumgebungen. Interessant für exportorientierte Unternehmen: Die Etherline Servo DQ FD P Cat.5e besitzt alle notwendigen Zertifizierungen für den Einsatz auf dem nordamerikanischen Markt.

Etherline Access PNF04T, PNF08T, PNF16T sind die kleinsten Profinet Switches auf dem Markt. Sie passen auch in kleine Maschinenschaltschränke. Zum Vergleich: Die Variante mit 16 RJ45-Ports ist kleiner als eine Variante mit acht Ports eines Wettbewerbers. Die Switches erfüllen Conformance Class B, sie sind allesamt Managed und lassen sich via Web-Interface konfigurieren.

Etherline Access M08T02SFP und M08T02GSFP sind ideal, wenn hohe Übertragungsraten über große Distanzen gefragt sind. Denn die beiden ultrakompakten Managed Switches haben außer den acht RJ45-Ports jeweils noch zwei SFP-Ports zum Anschluss von Lichtwellenleitern, beim zweitgenannten für schnelles Gigabit-Ethernet. Dazu bietet LAPP die passenden SFP-Standardmodule zur Umwandlung des Lichtsignals in elektrische Signale an – für 100 Mbit/s oder 1 Gbit/s und jeweils für Single-Mode- oder Multi-Mode-Übertragung. Wer auf Lichtwellenleiter verzichten kann, findet mit dem Etherline Access U08GT einen Unmanaged Switch für Gigabit-Tempo.

Etherline Access U04TP01T hat vier RJ45-Ports mit Power over Ethernet sowie einen Port für Fast Ethernet. Damit schickt er neben Daten auch elektrische Energie durch die Leitung, um etwa Kameras in der Qualitätsüberwachung oder Wifi-Access-Points zu versorgen. Solche Switches werden gerne in der Nähe von Maschinen eingesetzt, wo sie extremen Temperaturen ausgesetzt sind. Deshalb wurde dieses Modell – wie auch alle zuvor genannten Switches – für Temperaturen von -40 °C bis +75 °C ausgelegt.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Der Eintrag "freemium_overlay_form_keg" existiert leider nicht.