Wandler, Bild: ICPDAS

Der Wandler verfügt über zwei Betriebsstatus-LEDs. Bild: ICPDAS

Neben der Automobilindustrie hat sich der CAN-Bus auch in der Automatisierungsbranche etabliert. Dort finden immer noch viele serielle Geräte ihren Einsatz, daraus entsteht der Bedarf diese in ein CAN-Netzwerk zu integrieren. Der neue Wandler tM-7530 von ICPDAS bietet hierfür eine Lösung.

Der Wandler kann in drei Modi betrieben werden. Im "Tunnel Mode" können serielle Geräte über den CAN-Bus direkt miteinander verbunden werden. Im "Transparent Mode" wird das serielle Gerät als CAN-Bus Device dargestellt. Über den "Listen Only Mode" kann der Anwender CAN-Bus Nachrichten oder Fehlermeldungen direkt abhören.

Zusätzliche Sicherheit verschaffen die Isolierung auf Spannungsversorgungs- und CAN-Bus-Seite sowie die zwei Betriebsstatus-LEDs. Der im Lieferumfang enthaltene Virtual CAN Driver und die Software Utility sollen die Inbetriebnahme des Wandlers vereinfachen. Die DIN-Schienenmontage und der Temperaturbereich von -25 bis 75 Grad Celsius unterstreichen den industriellen Charakter der Komponente. do

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?