LVDT-Wegsensor, Bild: Inelta

LVDT-Wegsensor, Bild: Inelta

Wegsensor: kontaktloses, induktives Messprinzip

In Anwendungen mit stark beengten Einbauverhältnissen gewährleisten die LVDT-Wegsensoren (Linear Variable Differential Transformer) der Baureihe Ikal von Inelta präzise Positions- und Weglängenmessungen. Die Sensoren haben einen Gehäusedurchmesser von 8 mm und eine ausführungsabhängigen Gehäuselänge von maximal 96 mm. Sie sind in vier Ausführungen für Messwege bis 2 mm, 5 mm, 10 mm und 20 mm erhältlich. Sie erreichen eine Linearitätstoleranz von <0,5% und unterliegen durch das kontaktlose induktive Messprinzip keinem Verschleiß. Sie sind für den Einsatz im Temperaturbereich von -25°C bis +85°C ausgelegt und eignen sich für den Einsatz in der Medizintechnik, im Maschinenbau, in der Landwirtschaft, der Schifffahrt sowie für Testeinrichtungen oder für den Sondermaschinenbau reichen.

Dichtprüfkoffer: Set für Leitungstests

Dichtprüfkoffer, Bild: Afriso
Dichtprüfkoffer, Bild: Afriso

Der Dichtprüfkoffer CAPBs Set DPK 60-6 Sens von Afriso kann für Druckprüfungen nach DVGW-Arbeitsblatt G 600, zur Dichtheits- und Belastungsprüfung an Gasleitungen sowie zur Dichtheits- und Festigkeitsprüfung bei Trinkwasserleitungen eingesetzt werden. Das Set beinhaltet das Sensormodul Druck CAPBs Sens PS 40 (6 bar, Ø 8 mm), ein Abdrückventil mit Schnellkupplung und Feinstregulierventil, eine Hand-Ballpumpe mit Ventil, Y-Verbinder und Verbindungsschläuche inklusive Prüfstopfen mit Stecknippel, sowie den Systemkoffer M DPK. Die Messdaten können vor Ort über ein Smartphone oder Tablet dargestellt und digital weiterverarbeitet werden. Das Komplettset ist geeignet für die Abnahme von Heizungs- oder Solarleitungen, Fußbodenheizungen, Flüssiggasleitungen und Ölleitungen.

Energiesensor: elektrische Überwachung des Schaltschranks

Powertag Funk-Energiesensor, Bild: RS Components
Powertag Funk-Energiesensor, Bild: RS Components

RS Components bietet den Powertag Funk-Energiesensor von Schneider Electric. Der drahtlose Sensor überwacht Miniatur-Leistungsschalter (MCBs) und andere elektrische Bestandteile des Schaltschranks und liefert Echtzeitdaten über elektrische Lasten an Gebäudeeigentümer und Facility Manager. Er ist für den Einsatz des Schneider Acti 9 Smartlink Modbus und Ethernet-basierte Systeme konzipiert, so dass sich Daten an ein SPS- oder Überwachungssystem übermitteln lassen. Das System ermöglicht die Anbindung von Schaltanlagen an Gebäudeleitsysteme zur Energieüberwachung und -steuerung oder die einfache Ergänzung von Messfunktionen in bestehenden Schaltanlagen. Sie bieten eine Echtzeit-Überwachung der Leistung, der Gesamt- und Teilenergie sowie der Lastverteilung nach Phase. bj