Reflexschranke, Bild: Wenglor

Reflexschranke, Bild: Wenglor

Reflexschranke: Objekterkennung ohne Reflektor

Mit der Reflexschranke P1mm001 präsentiert Wenglor Sensoric eine optische Reflexschranke, die ohne Reflektor arbeitet. Sie erkennt jedes Objekt, das sich zwischen ihr und einem beliebig definierten Hintergrund befindet und sie erkennt transparente Objekte ohne Reflektor auf große Distanzen bis zu 500 Millimeter ohne Reflektor. Für die Auswertung der Signalstärke und der Winkelmessung benötigt die Schranke als Referenz einen beliebigen Hintergrund wie die Seitenwange einer Förderanlage. Sie bietet eine Funktion zur dynamischen Nachregelung der Schaltschwelle und gleicht äußere Einflüsse wie Verschmutzung und Temperaturschwankungen aus. Das sichtbare Rotlicht ermöglicht die Ausrichtung der Sensoren. Ein Knopfdruck genügt, um sie für die jeweilige Anwendung einzulernen.

Seilzuggeber: Längen- und Neigungsmessung in einem Gerät

Seilzuggeber, Bild: Kübler
Seilzuggeber, Bild: Kübler

Kübler bietet Längen- und Neigungsmessung in einem Gerät. Die neuen Seilzuggeber C100 und D125 besitzen einen integrierten Neigungssensor und können an unterschiedliche Sensortypen angepasst werden: analog, inkremental, CANopen, Relaisausgang oder Schaltausgang. Sie bieten einen Messebereich von 1…5 m beim C100 und 6…10 m beim D125 und können in rauen Umgebungen eingesetzt werden. In dem Gehäuse kann ein redundantes System bzw. Sensorik für eine höhere Anlagenverfügbarkeit realisiert werden. Die Seilzuggeber sind mit einem M12-Stecker, 5-polig einfach anzuschließen und benötigen eine Versorgungsspannung von von 9 ... 30 V DC oder 5 V DC.

Drucksensor: Überwachung in Dickschicht-Technologie

Drucksensor, Bild: Layher
Drucksensor, Bild: Layher

Layher bietet die sechs neuen Typenreihen von Drucksensoren für Hydraulik- und Pneumatikanwendungen, die bis zu acht standardmäßige Spezifikationen umfassen. Die Komponenten besitzen ein robustes Edelstahlgehäuse und können in einem Umgebungstemperaturbereich von – 25 °C bis + 85 °C eingesetzt werden. Je nach Variante liegt der Mess- beziehungsweise Überwachungsbereich bei 0 bis 2,5 bar bis hin zu 0 bis 250 bar. Die Drucksensoren besitzen wahlweise eine Keramik- oder Edelstahl-Messzelle in Dickschicht-Technologie und lassen sich an alle marktüblichen Mess- und Steuergeräte sowie Auswertesysteme anschließen. Betrieben werden sie mit einer Versorgungsspannung von 10 bis 30 VDC. bj