Wärmetauscher,

Die Wärmetauscher haben ein Edelstahlgehäuse. (Bild: Rittal)

In der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der Pharmabranche ist Hygiene unverzichtbar. Anlagen und Komponenten, die in solchen hygienekritischen Bereichen verwendet werden, müssen speziellen Anforderungen genügen, dem Hygienic Design. Rittal bietet hierzu einen neuen Luft/Wasser-Wärmetauscher für die Schaltschrank-Klimatisierung.

Die Konstruktion der Luft-Wasser-Wärmetauscher, die als Wandanbaugeräte entwickelt wurden, entspricht den Grundlagen des Hygienic Designs. Eine Dachneigung von 30 Grad verhindert beispielsweise, dass Gegenstände auf dem Gehäuse abgestellt werden können. Außerdem fließen Flüssigkeiten durch die Neigung sofort ab. Die außenliegende Dichtung besteht aus Silikon und erfüllt die FDA-Richtlinie 21 CFR 177.2600. Sie verhindert, dass sich Verunreinigungen zwischen dem Gehäuse des Luft/Wasser-Wärmetauschers und dem Schaltschrank bilden können.

Die Klimalösung verfügt über ein Gehäuse aus Edelstahl 1.4301, dessen Oberfläche einen Strichschliff (Korn 400) mit einer Rautiefe unter 0,8 Mikrometer aufweist. Die Oberfläche lässt sich dadurch gut reinigen. Die Einhausung ist mit Schutzart IP69K (nach DIN 40 050-9) hochdruckreinigerfest. Tägliche Reinigungen mit einem Dampfstrahler sind somit kein Problem. Die Luft/Wasser-Wärmetauscher lassen sich als Wandanbaugeräte an der Seiten- oder Rückwand eines Schaltschranks montieren. Es sind zwei Versionen mit Kühlleistungen von 700 Watt beziehungsweise 1300 Watt erhältlich. do

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?