• Muldenkipper BelAZ-75710

    Mehr als 450 Tonnen Material kann der BelAZ-75710 transportieren; das entspricht rund sieben vollgetankten und beladenen Airbus A320-200. Angetrieben wird der Truck von jeweils 1200 Kilowatt starken Elektromotoren. Guinness World Records hat den Muldenkipper im BelAZ-Werk bei Minsk in Weißrussland zum stärksten LKW der Welt gekürt. Bild: Siemens

  • Größter LkW der Welt

    Herausforderung für die Ingenieure der Drive Technologies: einen elektrischen Antrieb zu entwickeln, der einen Truck mit einem Gesamtgewicht von bis zu 810 Tonnen in Bewegung setzt und das abgebaute Gut abtransportieren lässt. Noch dazu war der Zeitplan relativ straff: Zwischen der Anfrage des Kunden und der Inbetriebnahme lagen weniger als zwei Jahre. Bild: Siemens

  • Muldenkipper BelAZ-75710

    Der Muldenkipper soll im Tagebau eingesetzt werden und dort Kohle und eisenerzhaltiges Gestein transportieren. Bild: Siemens

  • Muldenkipper BelAZ-75710

    Der größte Lastwagen der Welt wird elektrisch angetrieben: Vier jeweils 1200 Kilowatt (rund 1800 PS) starke E-Maschinen bringen den Giganten auf Touren. Bild: Siemens

  • Muldenkipper BelAZ-75710

    Das erste Exemplar des BelAZ 75710 wurde Ende 2014 in einer sibirischen Mine in der Region Kuzbass in Betrieb genommen. Der Truck ist mehr als 20 Meter lang, knapp zehn Meter breit und acht Meter hoch. Er wiegt unbeladen 360 Tonnen und kann rund 450 Tonnen Material transportieren. Das entspricht einen vollbeladenem Airbus A380. Bild: Siemens

  • Entwickler und Motorkühlung

    Entwickler und Motorkühlung: Ein neues Kühlungssystem verbessert den Traktionsmotor für Mining-Trucks: Damit bringt die Maschine 45 Prozent mehr Leistung. Die Luft strömt durch gegenüber angeordneten Röhren (im Bild) und kühlt dabei auf beiden Seiten des scheibenförmigen Motors die Wickelköpfe und Kurzschlussringe. Die riesigen Tagebau-Muldenkipper können jetzt auch Steigungen bewältigen, ohne den Motor zu überhitzen. Bild: Siemens