Alexa im Auto, Bild: Ford-Werke

Amazons Assistentin ALexa kommt ins Auto. Bild: Ford-Werke

Millionen Verbraucher in aller Welt sind im vergangenen Jahr zu Fans von Amazon Alexa geworden. Viele davon nutzen den Service über die sprachgesteuerten Audiogeräte Amazon Echo oder Amazon Echo Dot. Demnächst können sich Ford-Besitzer auch unterwegs von Alexa helfen lassen: Die Kooperation von Ford und Amazon macht es möglich, die clevere Assistenz-App während der Fahrt in einem Ford zu nutzen. Damit zieht erstmals überhaupt die Amazon-App ins Auto ein. Die Alexa-Technologie wird über die Applink-Funktionalität des Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford Sync 3 realisiert. Fahrer mit diesem System an Bord brauchen lediglich den Knopf zur Aktivierung der Spracherkennung zu drücken, dann "Alexa" zu sagen und ihre Frage zu stellen beziehungsweise ihren Wunsch zu äußern. Derzeit laufen hierzu Beta-Tests mit Ford-Mitarbeitern.

Die Integration von Alexa gilt als die bisher umfassendste Vernetzung mit einem Fahrzeug. Kunden von Ford können mithilfe dieser Technologie am Steuer Hörbücher genießen, im Amazon-Universum einkaufen, lokale Ziele suchen, diese direkt ins Navigations-System übertragen und vieles mehr. Umgekehrt lassen sich von zuhause aus mit einfachen Sprachbefehlen beispielsweise Fahrzeuge starten sowie ver- und entriegeln oder auch relevante Daten wie Kraftstoffvorrat oder der Batterieladezustand eines Elektroautos abrufen.

Alexa im Einsatz im Auto (Quelle: Ford Media)

Die erste Phase der Integration von Alexa in Modelle von Ford beginnt in den USA bereits noch im Januar 2017. Ab dann lassen sich kompatible Fahrzeuge - das heißt: Autos, die das Konnektivitätssystem Ford Sync 3 an Bord haben - über heimische Alexa-Eingabegeräte wie Amazon Echo, Echo Dot und Amazon Tap erreichen. Mit Beginn der zweiten Phase, die in den USA voraussichtlich im Sommer dieses Jahres startet, stehen dann auch vielfältige Alexa-Services im Auto zu Verfügung - natürlich per Sprachbedienung, damit der Fahrer die Hände am Lenkrad und die Augen auf der Straße behalten kann. jl