Das erste Schaumstoffherz funktioniert wie das menschliche Original. Das ist dank eines neuen Polymers möglich, das in verschiedene Formen gegossen werden kann. Dieses besondere Material kann für künstliche Organe, aber auch für Prothesen oder beispielsweise Roboter verwendet werden.

Das künstliche Herz der Cornell-Wissenschaftler hat feine Poren, durch die Flüssigkeiten gepumpt werden können. Außerdem ist das Schaumstoffherz aufgrund seiner weichen Eigenschaft effizienter als andere künstliche Herzen.

Die Forscher arbeiten in weiteren Schritten daran, dass das Material als Filament für 3D-Drucker genutzt werden kann. Außerdem sollen noch weitere künstliche Organe aus diesem Material folgen.

So funktioniert das künstliche Herz aus Schaumstoff, Bild: Cornell University
Ein neuartiges Polymer lässt sich in verschiedene Formen gießen und macht das Schaumstoffherz erst möglich. Es funktioniert dabei wie das menschliche Organ. a) Das gegossene künstliche Herz; b) Das vollständig montierte Herz; c) Fluroskopie bei aufgepumpter Herzkammer (links und rechts); d) Transplantation des Schaumstofferzens. Bild: Cornell University

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?