Er heißt the Swarm. Mit 54 Rotoren hebt das seltsame Flugobjekt vom Boden ab. Es hält sich zwar mühsam in der Luft, hebt aber immerhin seinen Piloten mit in die Höhe. Jeder Rotor wird mit einem eigenen Elektromotor angetrieben. Je neun Motoren sind zu einer Gruppe zusammengefasst, sodass sich die Steuerung ähnlich wie bei einem Hexakopter verhält.

Für die Stabiliserung soll Technik vom Fernost-Modellversand HobbyKing zum Einsatz kommen. Das Fluggewicht liegt bei knapp 150 Kilogramm, der maximale Schub bei 164 Kilogramm. Angeblich halten die Akkus zehn Minuten lang durch. 

 

E-volvo aus Karlsruhe

Dabei sind die Erbauer des Swarm nicht die ersten mit dieser Idee. Das waren die Gründer der Firma e-volvo aus Karlsruhe mit ihrem bemannten Volocopter VC1. Der Prototyp staretet im Oktober 2011 zum ersten Flug.

Das Nachfolgemodell hob 2013 erfolgreich zum Jungfernflug ab, allerdings noch ohne Pilot. Sein Gewicht wurde allerdings mit einem Sack Schrauben simuliert. Offenbar arbeitet die Firma seitdem daran, eine Flugzulassung für ihren elektrischen Zweisitzer zu bekommen – auf ihrer Webseite meldete sie im Frühjahr die Fertigstellung eines weiteren Prototypen auf dem Weg zur Erlangung der vorläufigen Lufttüchtigkeitsbestätigung.