Netbiter lässt sich über Ethernet oder 3G/GSM/GPRS anbinden.

Netbiter lässt sich über Ethernet oder 3G/GSM/GPRS anbinden.

Sicher auf Daten zugreifen – das wünscht sich nicht nur Privatuser in Zeiten von NSA und Co., sondern auch Anwender für Fernwartungslösungen. HMS bietet eine einfache und modulare Lösung.

Die Anforderungen der Anwender, die eine Fernwartungslösung für Ihre Maschinen, Anlagen oder Gebäude nutzen möchten, sind vielfältig. Der reine Fernzugriff auf eine entfernte SPS gehört hier ebenso dazu wie die Betriebsdatenerfassung für die Anlagenoptimierung oder vorausschauende Wartung. In einem Punkt sind sich die Anwender jedoch weitgehend einig: Sie wollen möglichst einfach auf die Daten zugreifen können, ohne dabei auf ein hohes Maß an Sicherheit zu verzichten. Ideal wäre zudem eine modulare Lösung, bei der man einzelne Komponenten nach Bedarf ergänzen kann.

Wer heute nur den Fernzugriff auf eine SPS benötigt, möchte zukünftig bei veränderten Anforderungen auch ohne großen Aufwand Trendanalysen, Alarmierung und Visualisierung nutzen können. Netbiter kann dabei helfen.

Fernzugriff auf SPSen, Anlagensteuerungen und Maschinen

Mit der Netbiter-Funktion „Remote Access” können Maschinenbauer, Systemintegratoren, OEMs und Anwender von jedem Standort aus auf entfernte Steuerungen, Maschinen oder Geräte zugreifen. Dazu wird ein Netbiter-Gateway an der Steuerung oder Maschine in der entfernten Anlage angeschlossen. Das Verbindungsmanagement zwischen Anlage und lokalem PC übernimmt das Netbiter-Argos-Fernwartungsportal, das als Routing-Portal fungiert.

SPS-Programmierer oder Maschinenbetreiber können dann ihre gewohnten herstellerspezifischen Engineeringtools wie RSLogix oder TIA-Portal für Programmierung, Konfiguration und Diagnose nutzen. Die Daten zwischen Anlage und lokalem PC werden über einen sicheren Kommunikationskanal übermittelt.

Fernüberwachung und Betriebsdatenerfassung

Für Anwender, die in erster Linie Betriebsdaten erfassen möchten, ist das Netbiter Service-Paket „View & Control“ die richtige Wahl. Für die Betriebsdatenerfassung wird ein Netbiter-Gateway über Modbus an das zu überwachende System oder Gerät angeschlossen. Das Gateway sendet die bei der Konfiguration definierten Betriebsdaten an das zentrale Datenportal Netbiter Argos, wo der Anwender jederzeit via Internet und Standardbrowser auf die Daten zugreifen kann.

Funktionsweise von HMS-Netbiter

Wird ein Netbiter-Gateway mit einem Feldgerät verbunden, kann der Anwender es einfach online überwachen und steuern.

 

Für die Analyse der erfassten Betriebsdaten bietet Netbiter Argos zum Beispiel:

  • Einfache Visualisierung der Anlage im Feld, die den aktuellen Anlagenzustand darstellt.
  • Langzeitarchivierung der geloggten Daten und Abfrage der aktuellen Live-Daten.
  • Benachrichtigung per E-Mail oder SMS, wenn ein Alarm eintritt.
  • Anzeige von Alarmen und der Alarmhistorie auch im Datenportal.
  • Einfache Auswertung der geloggten Daten durch grafische Darstellung wie zum Beispiel Trendkurven.

www.netbiter.de

Lesen Sie dazu auch:

  • Intelligente und robuste Fernwartung, Artikel, ke NEXT
  • Fernwartung mit effizenten Service-Workflows, Artikel, MM Maschinenmarkt
  • Gebäudeleittechnik ist zu wenig gesichert, Artikel, Computerwoche
  • Unser Fernwartungsspezial im ke-NEXT-Sonderheft Automatisierung II, Erscheinungstermin: 22. Oktober 2015