ISO 50001 für Energiemanagement löst DIN 16001 ab 1

Zum Stichtag 24. April 2012 wird die europäische Norm DIN EN 16001:2009 (Energiemanagementsysteme) von der DIN zurückgezogen und durch die internationale Norm DIN EN ISO 50001:2011 ersetzt.

Der TÜV Süd weist darauf hin, dass der TÜV SÜD bereist für die Zertifizierung nach der neuen Norm akkreditiert ist. Ein Energiemanagementsystem soll dabei helfen, den Energieverbrauch im Unternehmen systematisch zu senken.

Bei Unternehmen, die bereits nach der DIN EN 16001 zertifiziert sind, können die Zertifikate bis zum 24. April 2013 auf die ISO 50001 umgestellt werden, wenn die zusätzlichen Anforderungen der neuen Norm erfüllt werden. “Da die ISO 50001 in großen Teilen mit der DIN EN 16001 übereinstimmt, halten sich die zusätzlich gestellten Anforderungen in Grenzen.

Neu gefordert werden beispielsweise Spezifikationen für den Energieeinkauf”, erläutert Klaus-Dieter Fürsch, Produktmanager bei der TÜV Süd Management Service.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?