Interaktive offshore Karte mit europäischen Windparks © Fraunhofer IWES

Interaktive offshore Karte mit europäischen Windparks © Fraunhofer IWES

Das Fraunhofer IWES behandelt auf der neugestalteten Website www.windmonitor.de umfassend und anschaulich Schwerpunktthemen der Windenergie in Deutschland und der Welt. Unter anderem kann der onshore Rekordzubau von über 4,6 GW Windenergieleistung im Jahr 2014 monats- und bundeslandscharf betrachtet werden. Dabei werden die Informationen sowohl grafisch als auch tabellarisch dargestellt.

Eine Besonderheit des Windmonitors stellt die neue interaktive Offshore Karte dar, die den Ausbaustand der Windparks im europäischen Gewässer veranschaulicht. Durch einen Klick werden Informationen zu einzelnen Parks, Ländern und Gewässern angezeigt. Weiterhin können Abstände von Park zu Küste gemessen und Parks mit verschiedenen Projektstatus gefiltert angezeigt werden.

Interaktive offshore Karte

Interaktive offshore Karte mit europäischen Windparks © Fraunhofer IWES

Die Auswertungen zu on- und offshore Ausbauzahlen, Strommarktintegration, technischer Entwicklung, Wind- und Wellenbedingungen, Anlagenzuverlässigkeit, Betriebsergebnissen und Förderbedingungen werden, sofern möglich, monatlich aktualisiert. Für den onshore Bereich wird die Entwicklung der Windenergienutzung in Deutschland und für den offshore Bereich sowohl deutschland- als auch weltweit dargestellt.

Aktuelle Trends wie Recycling und Weiterbetrieb von Windenergieanlagen, onshore Windpotentiale, Floating Lidar und offshore Gründungsstrukturen werden als Special Reports im Kapitel Veröffentlichungen behandelt. Dort wird auch der jährlich veröffentlichte Windenergie Report Deutschland in Deutsch und Englisch zum Download angeboten.

onshore Rekordzubaus

Grafische und tabellarische Darstellung des deutschen onshore Rekordzubaus auf der Website windmonitor.de © Fraunhofer IWES

Der vom BMWi geförderte Windmonitor bietet der interessierten Fachöffentlichkeit online kostenlose Informationen zur Technik- und Kostenentwicklung der Windenergie und ermöglicht u. a. Politik, Forschung, Investoren, Herstellern und Betreibern eine objektive Sicht auf die On- und Offshore-Windenergienutzung. Die öffentlich kommunizierten Informationen über Entwicklung, Status und technische sowie betriebswirtschaftliche Erkenntnisse können Politik und Investoren als Basis für ihr weiteres Vorgehen dienen.