Wer auf der Mesago-Messe SPS IPC Drives 2017 in Nürnberg gute Stimmung erleben wollte, war bei den Antriebstechnikern gut aufgehoben. Hier herrschte allgemein eine sehr gute Stimmung. Themen wie eine Nachfrage, die so hoch ist, dass sie zu Lieferengpässen führt, sowie dadurch angestoßene Kapazitätenerweiterungen wurden an vielen der Stände diskutiert.

Ein Beispiel hierfür ist WEG. Der Antriebstechnikhersteller verzeichnet bereits über 30 Produktionsstätten weltweit und hat nun ein zweites Werk in Portugal eröffnet. Die neue Fertigungsstätte in Santo Tirso hat ihre Produktion bereits aufgenommen und ist mit einem Investitionsumfang von mehr als 30 Millionen Euro das größte Werk von WEG in Europa. Die europäischen Produktionskapazitäten von Niederspannungsmotoren werden damit maßgeblich erhöht. Das brasilianische Unternehmen sieht das neue Werk als weiteren Schritt, um seine Marktposition in Europa auszubauen. Die neue Produktionsstätte verfügt über eine Fläche von rund 45.000 m², wobei zukünftige Erweiterungen auf bis zu 100.000 m² möglich sind.

Der italienische Antriebsspezialist Bonfiglioli wiederum hat Mitte 2017 ein neues Montagewerk für Getriebe in Pune, Chakan, Indien eröffnet. In dem neuen Werk werden auf einer Fläche von 4.200 m² größtenteils Getriebe für industrielle Anwendungen produziert. Die Anlage umfasst elf Montageinseln und bietet 2.000 Palettenplätze. Zukünftig sollen dort 150.000 Getriebe pro Jahr produziert werden.

Aber auch allgemein war es eine rekordverdächtige Messe. Die größte SPS IPC Drives aller Zeiten hatte 1.675 Aussteller auf 130.000 qm Messefläche in 16 Hallen zu bieten. Bei den Besucherzahlen ist ein weiterer Rekord zu verzeichnen: 70.264 Besucher nutzten die Veranstaltung, um sich über die aktuellsten Lösungen der industriellen Automatisierung zu informieren. Die Messe zeigte somit auch 2017 wieder, dass sie für die Automatisierungs- und Antriebsbranche das Highlight zum Jahresende ist. Die nächste SPS IPC Drives wird wie gewohnt auch im nächsten Jahr wieder in Nürnberg stattfinden: Vom 27. bis 29. November 2018 werden sich hier wieder die Eliten der Automation und der Antriebstechnik treffen - und aus der IT-Welt werden sicher noch einmal mehr Aussteller und Besucher anreisen.

Die Zahlen im Vergleich:

  • Aussteller: 1.675 (2016: 1.605)
  • Ausstellungsfläche: 130.000 m²
    (Vorjahr: 122.200 m²)
  • Besucher: 70.264 (Vorjahr: 63.291)