Die Antriebstechnik ist die größte Zulieferbranche im deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Im Rahmen der Leitmesse MDA – Motion, Drive and Automation – präsentieren die Unternehmen der fluidischen, mechanischen und elektrischen Antriebstechnik alle zwei Jahre ihre Komponenten, Lösungen und Visionen. Die diesjährige MDA dürfte eine Veranstaltung mit guter Stimmung werden: Sowohl die Fluid-, als auch die Antriebsbranche hatten für 2014 Wachstum zu verzeichnen und das soll sich 2015 nicht ändern. 2013 lag der Branchenumsatz der Antriebstechnik bei 15,1 Milliarden Euro und ist laut Prognosen des VDMA 2014 um 0,3 Milliarden Euro gewachsen. 2015 soll er um weitere zwei Prozent zulegen. Noch besser sieht es für die Fluidtechnik aus. 2013 lag das Umsatzvolumen bei 6,3 Milliarden Euro, 2014 ist es auf 6,6 Milliarden Euro angewachsen, und das Plus im Jahr 2015 soll nach Prognosen des VDMA sogar bei fünf Prozent liegen.

Die positiven Zahlen spiegeln sich auch in den Ausstellerzahlen für 2015 wider. Ging die Deutsche Messe Ende 2014 noch von 1100 Ausstellern aus, sind die MDA-Hallen 14 bis 17 und 19 bis 25 mittlerweile mit 1200 Ausstellern aus rund 40 Ländern ausgebucht.

Besucherinformation

Alles Wichtige zur MDA

Ort: Die MDA wird in den Hallen 14 bis 17, sowie in den Hallen 19 bis 25 der Hannover Messe ausgerichtet.

Aussteller: Rund 1200 Aussteller aus mehr als 40 Ländern, darunter Branchengrößen wie Altra, Bosch Rexroth, Freudenberg, KTR, Norgren, SKF, Parker Hannifin, Schaeffler, Trelleborg oder ZF Friedrichshafen. Weitere Anbieter von Antriebs- und Fluidtechnik, wie Festo, Lenze, Siemens und Wittenstein sind auf der Leitmesse „Industrial Automation“ anzutreffen.

MDA weltweit: Neben der MDA Hannover veranstaltet die Deutsche Messe weitere MDA-Events in den Wachstumsmärkten dieser Welt. Dazu zählen die WIN in Istanbul (19. bis 22. März 2015), die PTC Asia in Shanghai (27. bis 30. Oktober 2015), die MDA India in Delhi (9. bis 12. Dezember 2015) und die MDA North America in Chicago (12. bis 17. September 2016). Abgesagt wurde jedoch die MDA South America in Sao Paulo. Die zweite Ausgabe der brasilianischen MDA-Version sollte Ende Juni 2015 stattfinden. Aufgrund von schlechten Konjunkturdaten in diesem Markt, soll das Konzept nun zunächst überarbeitet werden, bevor die Messe in eine weitere Runde startet.

Die große Chance durch Industrie 4.0

Große Chancen bieten sich für die Branchen etwa durch die entstehende Industrie 4.0 – eine Vision, für die sowohl die Fluid- als auch die Antriebstechnik unverzichtbar sind: „Antriebs- und Fluidtechnik spielen eine zentrale Rolle im Kontext Industrie 4.0, denn sie sind mit ihren mechatronischen Bausteinen oder CPS-Modulen (Cyber-Physical System) wichtiger Enabler für effiziente und intelligente Produktionsprozesse. Zugleich sind beide Branchen Anwender von Industrie 4.0 und sitzen an der Quelle des Data Mining, das macht sie besonders relevant“, betont Hartmut Rauen, im VDMA verantwortlich für Antriebs- und Fluidtechnik.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über ausstellende Firmen und ihre Messe-Highlights.