Schwerlastzylinder SLZ 63
Der neue Schwerlastzylinder SLZ 63 von Rose+Krieger besitzt ein sehr gutes Einbau- Hub-Verhältnis und lässt sich in die unterschiedlichsten Anwendungen integrieren. Bild: RK Rose+Krieger

Passend zur Motek hat der tschechische Hersteller VSM Antriebstechnik (Halle 8, Stand 8211) sein Spektrum an Servo-Linearaktoren um kompakte Direktantriebe für kleine Verfahrwege bei hohen Vorschubkräften ausgebaut. Hiermit bietet das Unternehmen elektrische Alternativen zu pneumatischen und hydraulischen Linearsystemen und Aktoren an.

Interessant sind die neuen Aktoren speziell für flexible Fertigungseinrichtungen, da über ein Gebersystem Rotorposition, Drehzahl und Hubbewegung erfasst werden, was in beliebiger Positioniermöglichkeit, eindeutiger Kraftregelung und linearem Kraftanstieg resultiert. Mechanisch setzt das System VUES dabei auf Kugelumlaufspindeln mit hohen dynamischen Tragzahlen, durch die eine ausgezeichnete Betriebssicherheit, lange Lebensdauer und niedrige Geräuschemissionen erzielt werden.

Hervorzuheben sind die pneumatik-kompatiblen mechanischen Schnittstellen, die den Einbau in die Anlage erleichtern. Technisch weist die MA-Serie Dauerkräfte von 1270 bis 50.000 Newton aus, Spitzenkräfte werden mit 4550 bis 100.000 Newton angegeben. Hierbei wird die Antriebsdimensionierung nicht wie bei der Pneumatik nach der Spitzenkraft, sondern nach der Effektivkraft ausgelegt, denn die ausgeprägte Überlastfähigkeit des Servoantriebs erlaubt es, Kraftspitzen abzufangen.

Mit dem SLZ 63 vergrößert RK Rose+Krieger (Halle 4, Stand 4430/4430-1) sein Elektrozylinder-Portfolio um einen weiteren elektromechanischen Schwerlastzylinder. Dank seiner quadratischen Form, Nuten im Außenprofil und Anschlussmaßen nach DIN ISO 15552 lässt er sich flexibel in die unterschiedlichsten kundenspezifischen Anwendungen integrieren. Aufgrund des parallelen Anbaus des Motors besitzt er ein geeignetes Einbau-Hub-Verhältnis. Die maximale Hublänge beträgt 1000 Millimeter, auf Wunsch sind auch bis zu 1500 Millimeter möglich.

Das Unternehmen bietet den kompakten neuen Schwerlastzylinder in drei Varianten an: In der Fastline-Variante mit Kugelgewindetrieb erreicht er eine Verfahrgeschwindigkeit bis 1250 Millimetern pro Sekunde. Die Powerline-Version mit Kugelgewindetrieb und die Powerline-Variante mit Trapezgewindetrieb sind mit Druck- und Zugkräften bis 10.000 beziehungsweise 15.000 Newton belastbar. Die Schwerlastzylinder mit Kugelgewindetrieb erlauben den Betrieb mit einer 100-prozentigen Einschaltdauer.

Motek 2015

Die internationale Fachmesse Motek ist die weltweit führende Veranstaltung in den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Sie legt den Fokus auf sämtliche Aspekte des Mechanical Engineering und der Automation sowie der Präsentation ganzer Prozessketten. Das Angebot erstreckt sich von Komponenten und Baugruppen über Teil- und Subsysteme bis hin zu schlüsselfertigen Systemlösungen. Auffällig ist der wachsende Anteil an Roboter-Systemintegrationslösungen und Roboterherstellern.

Datum: 5. bis 8. Oktober 2015

Ort: Landesmesse Stuttgart, Messepiazza

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9:00 bis 17:00 Uhr

Preise: Tageskarte 28,00 Euro, ermässigt 20,00 Euro, Zweitageskarte 45,00 Euro

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?