Die Väter der neuen Offenheit (von links): Volker Schlotz, Thomas Wolter, Christopher Sokoll,

Die Väter der neuen Offenheit (von links): Volker Schlotz, Thomas Wolter, Christopher Sokoll, Andreas Sokoll, Jens Reckwell, Sebastian Krauskopf, Thomas Gabler.

Bosch Rexroth wurde gestern Abend im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Hannover Messe mit dem Hermes Award 2013 ausgezeichnet. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka überreichte den international begehrten Industriepreis in Hannover an den Vorstandsvorsitzenden von Bosch Rexroth, Dr. Karl Tragl. Das Unternehmen setzte sich mit seinem Softwarekonzept Open Core Engineering gegen vier weitere Finalisten durch. Mit dieser neuartigen Schnittstellen-Technologie schlägt der Steuerungs- und Antriebshersteller eine Brücke zwischen der Software von Maschinen und der IT-Welt. Laut Jury ein Musterbeispiel für “Integrated Industry“, das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe und einer der wichtigsten aktuellen Branchentrends.

“Open Core Engineering von Bosch Rexroth setzt etwas in Gang, was wir mit Integrated Industrie verfolgen, denn es verändert die Spielregeln für die Maschinenhersteller. Wir halten die Lösung und das Geschäftsmodell für innovativ und beides wird seine Wirkung entfalten”, begründete Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Leiter der Abteilung „Schlüsseltechnologien – Forschung für Innovationen“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Mitglied der Hermes Award Jury, bereits vor einigen Tagen die Nominierung von Bosch Rexroth unter die fünf Finalisten.

Die Väter der neuen Offenheit

Die Väter der neuen Offenheit (von links): Volker Schlotz, Thomas Wolter, Christopher Sokoll, Andreas Sokoll, Jens Reckwell, Sebastian Krauskopf, Thomas Gabler.

„Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, denn sie zeigt, dass Bosch Rexroth die richtigen Lösungen für den rasanten Technologiewandel entwickelt“, so Dr. Karl Tragl, Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG. „Wir eröffnen damit Maschinenherstellern ganz neue Freiheiten, ihre innovativen Ideen in Software umzusetzen.“

Mit Open Core Engineering können Ingenieure erstmals in einer Vielzahl von Programmiersprachen neue Software-Funktionen erstellen und dabei direkt auf den Steuerungskern zugreifen. Das ist eine wesentliche Voraussetzung für die aktuell angestrebte Vernetzung von Maschinen mit der IT-Welt. Zusätzlich können Maschinenhersteller mit Open Core Engineering die Inbetriebnahme und Diagnose deutlich beschleunigen und ganz neue Bedienoberflächen gestalten. Dazu eröffnet Bosch Rexroth ihnen die Möglichkeit, eigene Anwendungen für Smartphones und Tablet-PCs zu programmieren und sie nahtlos in die Automatisierung zu integrieren. Der Hermes Award, der bereits zum zehnten Mal verliehen wurde, gehört weltweit zu den bedeutendsten Technologiepreisen für die Investitionsgüterindustrie.

www.boschrexroth.com