Erster Einsatz für den Terex® Explorer 5800 All-Terrain-Kran von Gilley Crane in der Brennerei von

Erster Einsatz für den Terex® Explorer 5800 All-Terrain-Kran von Gilley Crane in der Brennerei von Jack Daniel‘s

Der Name Jack Daniel‘s steht für handwerkliches Können und Qualität. Bestellt man einen Whisky dieser Marke, kann man sich darauf verlassen, dass an diesem Produkt alles stimmt.

Dies gilt gleichermaßen für die Dienstleistungen von Gilley Crane Rigging & Moving aus Manchester, Tennessee, USA. Das Unternehmen ist bekannt für seinen Qualitätsservice durch gut ausgebildete Fachleute, sichere Hubtechnik sowie dafür, über die modernsten Maschinen und Geräte auf dem Kran- und Logistikmarkt zu verfügen.

Die beiden Wegbereiter in Sachen Qualität trafen aufeinander, als Gilley Crane mit dem Hub von zwei Kesseln in der Brennerei von Jack Daniel‘s in Lynchburg beauftragt wurde, die jeweils 45,4 Tonnen auf die Waage bringen. Eine anspruchsvolle Aufgabe: Beide Kessel waren auf beengtem Raum jeweils zweimal mit einer Ausladung von 8,5 m anzuheben. „Auf der einen Seite wurde die Aufgabe durch einen eingezäunten Bereich und umliegende Gerätschaften erschwert. Auf der anderen Seite hatten wir mit der hervorstehenden Bewehrung am Sockel des Kessels zu kämpfen“, erläutert Unternehmensinhaber Robert Gilley von Gilley Crane.

Aufgrund der räumlichen Einschränkungen benötigte die Crew von Gilley Crane einen kompakten Kran mit hervorragender Manövrierfähigkeit. Zudem musste der Kran straßenverfahrbar, schnell aufzubauen und effizient im Betrieb sein, denn für dieses Projekt stand nur ein Zeitfenster von zwei Tagen zur Verfügung.

Die Wahl fiel auf einen Neuzugang in der Flotte von Gilley Crane – auf einen Kran, der mit seiner Marke und dem dahinter stehenden Team ebenfalls für Qualität und Service steht: Den neuen Terex® Explorer 5800 All-Terrain-Kran, den Gilley Crane vor Kurzem bei seinem Terex Cranes Händler Renegar-Driggers Machinery Co., Inc. in Cleveland, Tennessee erworben hatte. „Ich habe in meinem Leben schon viele Maschinen gekauft und weiß sehr gut, dass es keinen besseren Service und Support als den von Terex und Renegar-Driggers gibt“, erzählt Robert Gilley.

Terex® Explorer 5800 All-Terrain-Kran

Erster Einsatz für den Terex® Explorer 5800 All-Terrain-Kran von Gilley Crane in der Brennerei von Jack Daniel‘s

Genau richtig

Der Terex Explorer 5800 All-Terrain-Kran wurde als straßentaugliches Modell für alle Schlüsselmärkte entwickelt. Er lässt sich so konfigurieren, dass sein fünfachsiges Fahrgestell strengste Achslastwerte von unter 9 t pro Achse einhält. Außerdem verfügt er über eine kompakte Unterwagenlänge von nur 13,2 m und einen vorderen Überhang von lediglich 1,2 m. Auch seine geringe Breite von 3 m trägt dazu bei, dass dieser Kran der 220-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse ohne Einschränkungen auf fast allen Straßen zugelassen ist.

Die vierköpfige Crew von Gilley Crane bewältigte mit dem Explorer 5800 einschließlich vollem Gegengewicht die knapp 50 km lange Strecke zwischen Manchester und Lynchburg in kürzester Zeit. Es bedurfte lediglich weiterer vier Transporte, um das Gegengewicht des Krans von 70,2 t zum Einsatzort zu verbringen.

Der Explorer 5800 All-Terrain-Kran lässt sich mitsamt seinem Teleskop-Hauptausleger von 70 m verfahren. So konnte er am Einsatzort schnell aufgebaut werden und bot bei weitem genug Länge für den Hub der Kessel. Das automatische Rüstsystem für die Gegengewichte des Terex All-Terrain-Krans trug ebenfalls zu einer kurzen Aufbauzeit bei. „Insgesamt benötigten wir für den Aufbau und bis zur Einsatzfähigkeit des Krans etwa eineinhalb Stunden“, berichtet Scott Peterson, Projektmanager von Gilley Crane.

Ein weiteres Merkmal verleiht dem Allroundtalent Explorer 5800 hohe Effizienz auf Straße und Baustelle: Das Terex Einmotorenkonzept für den Antrieb von Unterwagen und Kranfunktion. „Der Motor verfügt über ein einzigartiges Leistungsmanagement mit automatischer Auswahl für alle Lastzyklen“, erläutert Steve Ake, Regional Business Manager bei Terex Cranes. „Ein einziger Motor für alle Antriebsoptionen – das sorgt für weniger Gewicht und Wartungsaufwand und somit für eine Senkung der langfristigen Betriebskosten.“

Dank seines leistungsstarken Tier 4F/Euromot-IV-Motors (12,7 Liter, 405 kW) erreicht der Kran auf der Straße Geschwindigkeiten von bis zu 85 km/h. Vor Ort werden Drehzahl und Leistung des Motors auf 1.600 U/min bzw. 205 kW gedrosselt, sodass mehr als genug Leistung für einen sicheren Kranbetrieb zur Verfügung steht, aber gleichzeitig der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu Kranen mit zwei Motoren deutlich gesenkt wird. „Es ist unglaublich, welche Einsparungen man durch die effizientere Kraftstoffnutzung erzielen kann“, berichtet Scott Peterson. Robert Gilley fügt hinzu: „Das Einmotorenkonzept bringt uns echte Vorteile und liefert erstklassige Leistung sowohl beim Fahren als auch im Hubbetrieb.“

Alles in allem waren acht Hubvorgänge zum Bewegen und Platzieren der beiden Kessel und ihrer Sockel notwendig. Die 6,1 m hohen und 7,6 m langen Kessel sowie ihre 4,5 t schweren Sockel wurden zunächst auf Anhänger verladen und über eine Strecke von etwa 190 m an ihren endgültigen Standort verbracht. Bei einer Auslegerlänge von 16,7 m und einer Ausladung von 8,5 m war es für den Explorer 5800 ein Leichtes, die Kessel und Sockel zu heben und zu positionieren.

„Wir hatten nur wenig Raum zur Verfügung, um den Kran zu bewegen. Aber die Lenkung des Explorer 5800 ist besser als alles, was wir bei anderen Kranen auf dem Markt finden konnten“, erläutert Robert Gilley. Die sechs Lenkarten – darunter Off-Wall und Hundegang – des Explorer 5800 verschaffen ihm einen Wendekreis von nur 11,4 m und somit eine hervorragende Manövrierfähigkeit am Einsatzort. „Die Geschwindigkeit beim Hundegang ist wirklich beeindruckend“, fügt Scott Peterson hinzu. „Es ist kaum zu glauben, wie schnell und einfach die Steuerung arbeitet und wie unkompliziert der Wechsel zwischen den Lenkarten erfolgt.“

Alle Betriebsfunktionen des Explorer 5800, von der Lenkung bis hin zum Aufrichten der Auslegersysteme, werden über das IC-1-Computersystem gesteuert. „Das IC-1“, so Steve Ake, „macht es dem Bediener leicht: Es lässt sich über einen Touchscreen intuitiv steuern. Außerdem sind darin alle Traglasttabellen leicht zugänglich abgelegt, was einen zuverlässigen Betrieb gewährleistet.“ Robert Gilley fügt hinzu: „Durch die unkomplizierte Steuerung des IC-1 sind unsere Bediener schnell mit der Handhabung der Kranfunktionen vertraut.“

Innerhalb von nur zwei Tagen konnte die Crew von Gilley Crane sämtliche Arbeitsschritte durchführen: die Fahrt des Terex Explorer 5800 zur Brennerei von Jack Daniel‘s, den Aufbau des Krans am Einsatzort, die Durchführung des Hubeinsatzes und die Rückfahrt zum Standort Manchester. „Dieser Kran erfüllt wirklich alle Wünsche“, meint Scott Peterson. „Unsere Bediener sind einfach begeistert von seiner Leistung. Wer ihn jemals im Einsatz gesehen hat, ist von seinen Fähigkeiten nachhaltig beeindruckt.“

Über den Terex® Explorer 5800 All-Terrain-Kran

Der fünfachsige Explorer 5800 All-Terrain-Kran der 220-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse wurde für den weltweiten Einsatz entwickelt. Von den Abmessungen und den variablen Achslastkonfigurationen bis hin zum Achspaarabstand, dem vorderen Achsüberstand, dem einfach abnehmbaren Ausleger und dem Dollybetrieb sorgen alle Parameter für Straßentauglichkeit auf der ganzen Welt.

Der Kran ist so konzipiert, dass sein 70,2-Tonnen-Gegengewicht automatisch montiert werden kann. Keines der zusätzlichen Ausrüstungsteile ist mehr als 2,5 m breit.

Ein zentrales neues Funktionsmerkmal des Explorer 5800 ist das Einmotorenkonzept.  Das von Scania gelieferte 405 kW (550 PS) starke Triebwerk erfüllt die Abgasnormen Euromot IV/Tier 4F. Für eine optimale Leistungsfähigkeit, sowohl auf der Straße als auch im Hubeinsatz, verwendet der Kran zudem ein hochmodernes Motormanagementsystem. Zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs dient zum einen die Start-Stopp-Automatik in der oberen Kabine und zum anderen ein flexibles Motormapping, das sich an die jeweilige Nutzung der Maschine, sei es Kranfunktion oder Transport, anpasst.

Die neueste Version des Touchscreen-Steuersystems Terex IC-1 sorgt zusammen mit einer Funkfernsteuerung für höchste Sicherheit und Effizienz bei Aufbau und Betrieb des Krans. Dieses Steuersystem versorgt den Bediener mit genauen Lastmoment- und Windgeschwindigkeits-Messwerten. Außerdem gewährleistet es eine einfache Bedienung des Krans – selbst unter schwierigsten Einsatzbedingungen. Für einen Betrieb des Krans rund um den Globus verfügt das System über 14 vorprogrammierte Bedienersprachen.

Ebenfalls neu ist die großzügige, hindernisfreie, 2,85 Meter breite Unterwagen-Kabine. Dank Klimatisierung und ergonomischem Design sorgt sie für einen hohen Bedienkomfort im täglichen Betrieb.

www.gilleycrane.com
www.terex.com