Luftbildaufnahme, Werk Freising, HAWE Hydraulik SE

Luftbildaufnahme, Werk Freising, HAWE Hydraulik SE

Die Beteiligung an dem Energieeffizienz-Netzwerk München-Oberbayern hat sich für die HAWE Hydraulik SE, München, gelohnt. Das Netzwerk hatte das Ziel, die Energieeffizienz der teilnehmenden Unternehmen zu steigern und sich bei Energieeinsparmaßnahmen gegenseitig zu unterstützen. Es wurde 2010 ins Leben gerufen. Die Teilnehmer verpflichteten sich, den Energieverbrauch um 7% und die CO2-Emissionen um 10% innerhalb von dreieinhalb Jahren zu senken. HAWE Hydraulik war mit dem Standort Freising vertreten. Im Juli gab das Netzwerk den Abschlussbericht bekannt.

HAWE Hydraulik legte die zweitbesten Ergebnisse vor. Gegenüber 2008 verbrauchte das Werk Freising 14,41% weniger Energie und sparte 18,82% an CO2-Emissionen ein. Diese Zahlen übertreffen deutlich die Ziele des Netzwerks und das selbst gesteckte Ziel, den Energieverbrauch um 10% zu senken. Beste Maßnahme zur Steigerung der Energieeffizienz am Standort Freising war der Anschluss der Druckluftkompressoren an die Wärmerückgewinnung. Die Abwärme der Kompressoren wird nun in den Heizkreislauf eingespeist. So spart HAWE Hydraulik allein mit einer Maßnahme jährlich 261 MWh Erdgas und 58 Tonnen CO2.

An dem Netzwerk nahmen 14 Unternehmen teil. Da deren Energieverbräuche teilweise sehr unterschiedlich waren, wurde als Zielvorschlag das arithmetische Mittel der Verbräuche gewählt.

HAWE Hydraulik wird gemeinsam mit weiteren Teilnehmern das Netzwerk fortsetzen.

www.hawe.de