Seit einem guten Jahr ist Hawe Hydraulik SE mit dem Werk Freising im „Energieeffizienz-Netzwerk München-Oberbayern“ vertreten.Damit hat sich das Unternehmen verpflichtet, Energieverbrauch und CO2-Emissionen an diesem Produktionsstandort innerhalb von dreieinhalb Jahren deutlich zu senken und 10 Prozent des bisherigen Energiebedarfs einzusparen.

Die seitdem eingeleiteten Einsparmaßnahmen waren so vielversprechend, dass Hawe Hydraulik nun mit dem Standort Dorfen in das neugegründete Energieeffizienz-Netzwerk Südbayern eingetreten ist. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung dieses Netzwerks in München berichtete Alexander

Volodarski, Umweltmanager bei Hawe, über bisherige Erfahrungen im Werk Freising. Denn diese werden nun auf das Werk Dorfen übertragen. In den letzten Monaten wurden 44 Möglichkeiten festgehalten, Energie effizienter zu nutzen oder, wo sinnvoll und möglich, einzusparen. Zwölf Maßnahmen waren nach ihrer Umsetzung sogar so wirtschaftlich, dass sich die Ausgaben dafür in weniger als einem Jahr amortisiert haben.

www.hawe.de