Henrik A. Schunk, geschäftsführender Gesellschafter der SCHUNK GmbH & Co. KG aus Lauffen am

Henrik A. Schunk, geschäftsführender Gesellschafter der SCHUNK GmbH & Co. KG aus Lauffen am Neckar, wurde für drei weitere Jahre im Amt als Vorstandsvorsitzender von EUnited Robotics bestätigt.

Die Mitglieder des Europäischen Roboterverbands EUnited Robotics haben Henrik A. Schunk, den geschäftsführenden Gesellschafter des Kompetenzführers für Spanntechnik und Greifsysteme SCHUNK aus Lauffen am Neckar, für drei weitere Jahre in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Seine Wiederwahl versteht Henrik A. Schunk vor allem als Ansporn: „Mein Ziel ist es, die europäische Roboterindustrie im globalen Wettbewerb weiter auf Erfolgskurs zu halten“, betont der engagierte Familienunternehmer. Drei Schwerpunktthemen möchte er in den kommenden Jahren in den Mittelpunkt stellen: Die Robotikforschung und den Technologietransfer, die öffentlich-rechtliche Partnerschaft für die Robotik sowie die konsequente Weiterentwicklung der Industrie- und Servicerobotik. Wachstumsraten von jährlich drei bis vier Prozent seien für die europäische Roboterindustrie durchaus realistisch, so Schunk.

Der Europäische Roboterverband EUnited Robotics wurde 2004 von namhaften europäischen Roboterherstellern gegründet. Er vertritt die Positionen und Interessen der Robotikindustrie auf europäischer Ebene. Mitglieder sind führende Roboterhersteller, Systemintegratoren und Komponentenhersteller aus der europäischen Robotikbranche. Zudem können Forschungsinstitute und nationale Verbände Kooperationspartner werden.

www.schunk.com