Hydraulikspezialist Merkle übernimmt chinesische Auslandsvertretung

Hydraulikspezialist Merkle übernimmt chinesische Auslandsvertretung

Merkle übernahm zum 1. Juli 2014 die Anteile an der bislang als reinen Auslandsvertretung geführten AHP Merkle China in Hong Kong, deren Tochterfirma Shenzhen Merkle Machinery in Shenzhen, China und der dazu gehörigen Zweigstelle in Suzhou, China.

Damit geht eine überaus erfolgreiche Markteinführung in China in eine neue Phase. 2006 begann die Zusammenarbeit zwischen der Rhea & Partner und Merkle. Obwohl bereits zu Beginn mit viel Zuversicht gestartet wurde, hat die rasante, überaus erfolgreiche  Entwicklung alle überrascht.

Rüdiger W. Kümmerle: „Wir wussten von Anfang an, dass wir ein gutes, qualitativ hochwertiges Produkt mit einem sehr guten Ruf vertreiben werden.

Rüdiger Kümmerle, CEO Rhea & Partner

Rüdiger W. Kümmerle, CEO Rhea & Partner:  „Wir wussten von Anfang an, dass wir ein gutes, qualitativ hochwertiges Produkt mit einem sehr guten Ruf vertreiben werden. Wie erfolgreich wir dann aber tatsächlich sein werden, das konnte  niemand ahnen.“ Die Kunden in China seien von den Produkten begeistert.

Gegen chinesische Konkurrenz durchgesetzt

Sie hätten sich trotz des deutlichen Preisunterschiedes zu lokalen chinesischen Produkten am chinesischen Markt durchgesetzt. Bereits die Gründung des Unternehmens „AHP Merkle China“ war von Rhea & Partner strategisch so konzipiert, dass zu gegebenem Zeitpunkt die Geschäftsanteile von der Merkle in Deutschland übernommen werden können. Nach einigen Überlegungen hat sich die Unternehmensleitung in Deutschland nun entschieden, die Anteile Ende Juni 2014 zu erwerben.

Spezialist für Hydraulikzylinder

Christen Merkle: „China ist für uns ein sehr interessanter Markt, der sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt hat. Wir haben viele namhafte Unternehmen als Kunden gewinnen können.

Christen Merkle, Merkle

Die AHP Merkle GmbH, gegründet im April 1973, entwickelt, konstruiert und fertigt am Standort in Gottenheim mit aktuell 160 Mitarbeitern Hydraulikzylinder auf höchstem Niveau für Kunden unter anderem in den Bereichen Werkzeugbau, Formenbau und Maschinenbau. Sie bedient Märkte in Europa, Nordamerika, Asien und Indien.

Inzwischen gehen etwa 15 Prozent aller Lieferungen nach China. Dieses Geschäft soll weiter ausgebaut werden. Es gibt Überlegungen, den Standort in der Region Shanghai/Suzhou zu verstärken, um in dieser boomenden Region noch näher am Kunden zu sein.

Christen Merkle: „China ist für uns ein sehr interessanter Markt, der sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt hat. Wir haben viele namhafte Unternehmen als Kunden gewinnen können. Dank unserem starken und engagierten Team in China werden wir diese Entwicklung auch weiter erfolgreich vorantreiben.“

www.merkle.de