Ebbinghaus hat am Standort seiner Oftec Oberflächentechnik in Hagenbach in ein neues Fahrerloses

Ebbinghaus hat am Standort seiner Oftec Oberflächentechnik in Hagenbach in ein neues Fahrerloses Transportsystem mit effizienter Steuerungs- und Leittechnik investiert. Die sechs Fahrzeuge des neuen Transportsystems von DS Automotion sind freinavigierend und benötigen keine Magnetstreifen im Boden.

Ebbinghaus Verbund Management- und Dienstleistung, Spezialist für die hochwertige Beschichtung von metallischen Oberflächen, hat am Standort seiner Oftec Oberflächentechnik in Hagenbach in ein neues Fahrerloses Transportsystem mit effizienter Steuerungs- und Leittechnik investiert.

Die sechs Fahrzeuge des neuen Transportsystems von DS Automotion mit einer Nutzlast von je 1,5 Tonnen sind freinavigierend und benötigen keine Magnetstreifen im Boden. Dadurch sind sie wesentlich flexibler bei der Wegführung.

Die Fahrzeuge sind sehr wendig und können auch auf der Stelle drehen. Damit sinkt der Flächenbedarf der Anlage, die Transportwege werden optimiert und somit der interne Materialfluss verbessert.

Energieeffizienz

Auch bei Thema Energieeffizienz wurde investiert. Die auf HQL-Lampen basierende Beleuchtungsanlage in der Produktion wurde durch eine moderne, energiesparende LED-Beleuchtung mit wesentlich höherem Wirkungsgrad ersetzt. Auch durch die höhere Betriebsdauer der LED-Lampen (bei 50.000 Stunden maximal vier bis fünf Prozent Leuchtkraftverlust) rechnen sich die Investitionskosten.

Gleichzeitig wurde die Beleuchtung in bisher nicht ganz optimal ausgeleuchtete Bereiche verbessert, so dass jetzt im gesamten Hallenbereich Tageslicht-ähnliche Verhältnisse mit Werten von 300 Lux aufwärts herrschen. Die neue Beleuchtungsanlage hat sich innerhalb von 2,24 Jahren amortisiert und ermöglicht eine Energieeinsparung von über 50 Prozent pro Jahr.

www.ebbinghaus-verbund.de