SCA Schucker zeigt aktuelle Fügetechnik 1

Im November demonstriert SCA Schucker an seinem Stammsitz im badischen Bretten die neuesten Entwicklungen in Sachen Klebe- und Dichtungstechnik.

Zu der Veranstaltung am 6. bis 9. sowie 13. bis 15. November 2012 sind Automobilhersteller eingeladen sowie Zulieferer, Anlagenbauer und Materialhersteller. Der Automobilzulieferer SCA Schucker gehört seit 2011 zur Atlas-Copco-Gruppe und hat weltweit rund 400 Mitarbeiter.

In Bretten fertigt das Unternehmen Geräte und Anlagen, mit denen sich Kleb- und Dichtstoffe manuell oder automatisiert auf Bauteile aufbringen lassen. Zu den Anwendungen zählen hauptsächlich Stütz- und Festigkeitsverklebungen, Abdichtungen und spritzbare Dämmungsmassen für den Karosseriebau und die Lackiererei.

Der Markt wächst seit Jahren, insbesondere durch die zunehmende Verwendung von Leichtbaumaterialien. Die verschiedenen Komponenten müssen häufig verklebt werden, da gängige Fügeverfahren, wie das Punktschweißen, werkstoffbedingt ausscheiden.

“Mit unseren Lösungen können Industrieunternehmen zum Beispiel die Qualität ihrer Klebenähte besser überwachen und ihre Produktivität steigern”, sagt Geschäftsführer Berthold Peters. Gute Wachstumsmöglichkeiten sieht er unter anderem in der Luft- und Raumfahrt, der Herstellung von Haushaltsgeräten, in der Solartechnik und der Windkraft.

www.sca-schucker.com